ANSPRUCH PFLEGEN

bpa HAMBURG

Bundesverband privater
Anbieter sozialer Dienste e.V.
Landesgeschäftsstelle Hamburg

Heinrich-Hertz-Str. 90
(Ecke Winterhuder Weg)
22085 Hamburg

T (040) 2530716-0

F (040) 2530716-29

Aktuelles aus Hamburg

11.11.2016

bpa-Arbeitshilfen PSG II Umstellung (vollstationär)

Zur rechtzeitigen Information der Bewohner stellen wir Ihnen umfangreiche Arbeitshilfen und Muster zur Verfügung. Zum 01.01.17 wird eine weitgehende Systemumstellung erforderlich, welche begründet ist in der Einführung des neuen Pflegebegriffs und der Einstufung nach Pflegegraden. Allen Mitgliedseinrichtungen liegen bereits Informationsmaterialien vor, welche nicht nur für die Aufklärung der pflegebedürftigen Menschen und ihrer Angehörigen geeignet sind, sondern selbstverständlich auch für die

Mehr

10.11.2016

bpa-Arbeitshilfen PSG II Umstellung (Tagespflege)

Zur rechtzeitigen Information der Tagespflegegäste stellen wir Ihnen umfangreiche Arbeitshilfen und Muster zur Verfügung.

Mehr

29.09.2016

Prüfungen durch die Wohn-Pflege-Aufsichten – Arbeitshilfe des bpa.Hamburg

Wir haben jetzt unsere Arbeitshilfen „Prüfkatalog Wohn-Pflege-Aufsicht Ausarbeitung bpa“ erstellt. Die Arbeitshilfe erhalten Sie hier gerne in elektronischer Form. Als Papierversion erhält jede Pflegeeinrichtung ein Exemplar per Post. In kleinem Umfang können Sie auch weitere Exemplare bestellen. Bitte informieren Sie uns weiterhin wenn die Aufsichten bei Ihnen Prüfungen durchführen.

Mehr

28.08.2015

Den Altenpflegeberuf in Hamburg sichern

bpa fordert klare Position des Landes zur Abschaffung der Altenpflegeausbildung

Mehr

25.03.2015

KONFETTI IM KOPF

Gelungene Veranstaltung zum Thema Alzheimer in Hamburg

Mehr

30.07.2013

Anerkennung ausländischer Pflegekräfte muss erleichtert werden

Bundestagsabgeordneter macht Praktikum in Hamburger Pflegeeinrichtung

Mehr

21.05.2013

„Dumping-Preise in der Pflege verhindern“

Hamburg: Schiedsstelle wird angerufen

Mehr

22.04.2013

Regional-Infos Hamburg ambulant

Übersicht der Regional-Infos Hamburg 2012 sowie die aktuellste Info incl. Anlagen

Mehr

13.12.2012

Umsetzung Pflege-Neuausrichtungsgesetz (PNG): Musterschreiben Information nach § 120 III

Formal besteht ab dem 01. Januar 2013 die Verpflichtung des Pflegedienstes, seinen pflegebedürftigen Kunden im Pflegevertrag unverzüglich im Wege von Kostenvoranschlägen die alternativen Vergütungsformen (vom Zeitaufwand unabhängige und rein zeitbezogene Vergütung) anzubieten und über die Wahlmöglichkeiten aufzuklären. Diese Verpflichtung besteht auch vor jedem neuen Vertragsschluss und bei jeder wesentlichen Veränderung wie bspw. der Änderung der Pflegestufe. Sie knüpft jedoch an § 120

Mehr