ANSPRUCH PFLEGEN

Aus den Landesgruppen

14.06.2017 /  NW

bpa.kolloquium zu "Betriebsübergang und Nachfolgeregelung"

Präsentationen für Sie zum Download bereit

Schön, wenn der Übergang des eigenen Betriebes an den Nachfolger geplant und gut vorbereitet „über die Bühne“ geht. Ob es sich um einen Generationswechsel an der Spitze handelt oder der Betrieb extern verkauft werden soll – eine langfristige und strukturierte Planung ist unabdingbar, wenn es für alle Beteiligten ein gelungener Übergang werden soll.

Doch auch für den Fall des "ungeplanten" Übergangs, z.B. nach einem Unfall mit anschließender langfristiger Geschäftsunfähigkeit, sollte jeder Unternehmer vorsorgen!Etwa 90 Teilnehmer wurden gestern von unserem Vorstandsmitglied Matthias Wentland im Kongresszentrum in Dortmund begrüßt. Sie alle waren gekommen, um sich einen Überblick über das genannte Thema zu verschaffen. Sie erhielten in angenehmer Atmosphäre umfangreiche Informationen von kompetenten Fachreferenten der Unternehmensberatung Axel Grave und der bpa servicegesellschaft, sowie von engagierten bpa Mitgliedern in Form von best-practice-Beispielen. In drei Themenblöcken wurden

1.       der Generationswechsel,

2.       die Unternehmer-Vorsorgevollmacht, bzw. das Unternehmertestament und

3.       der Verkauf einer Pflegeeinrichtung

beleuchtet und alle gestellten Fragen beantwortet. Die Einführung machte Michael Haile von der bpa servicegesellschaft. Seine Präsentation können Sie unter folgendem Link finden: https://prezi.com/view/XM1yNvLPucYbcp6QjHn8

Die übrigen Präsentationen stehen für Sie hier zum Download bereit:

Axel Grave Consult: Generationswechsel

Gunnar Michelchen, bpa servicegesellschaft: Vorsorgevollmacht und "Unternehmertestament"

Barbara Prinz, Krankenpflegedienste Köln: Nachfolge

Michael Diehl, bpa servicegesellschaft: Betriebsübergang durch Verkauf

Michael Haile, bpa servicegesellschaft: Wertermittlung stationär


Michael Diehl, bpa servicegesellschaft: Wertermittlung ambulant

Die Resonanz war mehr als positiv! "Ein sehr guter Mix aus Informationen und Erfahrung", urteilte ein Teilnehmer. Wir freuen uns über dieses feedback – es spornt an, das nächste bpa.kolloquium alsbald in Angriff zu nehmen!

bpa.kolloquium am 13. Juni 2017

Michael Diehl, bpa servicegesellschaft