ANSPRUCH PFLEGEN

Aus den Landesgruppen

08.01.2018 /  RP

bpa Rheinland-Pfalz - AG Intensivpflege

am 17.01.2018 in der bpa Landesgeschäftsstelle in Mainz

Mit dem bpa regional 13-2017 RLP hatten wir Sie zur AG Intensivpflege eingeladen.

Zum 01.01.2018 treten die neuen Qualitätsprüfungs-Richtlinien in Kraft, die eine Ausweitung der Prüfinhalte vorsieht und von den Prüfinstanzen zeitnah umgesetzt werden.

Alle Pflegedienste, die außerklinische Intensivpflege von 24 Stunden betreuten / beatmeten Intensivpflegepatienten anbieten, möchten wir herzlich zur AG Intensivpflege am 17.01.2018 in die Landesgeschäftsstelle in Mainz einladen.

Die neuen Qualitätsprüfungs-Richtlinien werden im erheblichen Maße Auswirkungen auf die Prüfung der Pflegedienste, die außerklinische Intensivpflege anbieten, haben. Hierüber möchten wir Sie informieren:

 AG Intensivpflege
17.01.2018
14:00 - 17:00 Uhr
bpa Landesgeschäftsstelle Rheinland-Pfalz
Rheinallee 79-81
55118 Mainz

So möchten wir den Termin nutzen und neben den landespezifischen Themen auch gerne die Themen aus Bundesebene mit Ihnen erörtern.

 Außerdem möchten wir Ihnen gerne die Möglichkeit geben die zukünftigen Teilnehmer der AG Intensiv des bpa auf Bundesebene zu wählen.

Seit einigen Jahren existiert die bundesweite Arbeitsgemeinschaft außerklinische Intensivpflege des bpa. Die AG wurde zu einer Zeit eingerichtet,

in der es nur wenige spezialisierte Anbieter von intensivpflegerischer Versorgung im ambulanten Bereich gab.

Die AG hat u.a. im Jahr 2012 ein erstes Anforderungsprofil für in der Intensivpflege Tätige erstellt, welches in vielen der darauffolgenden Verhandlungen und Vereinbarungen als Qualifikationsgrundlage herangezogen wurde.

In der AG werden die strategische Ausrichtung des Leistungsbereiches, die gesetzlichen und vertraglichen Rahmenbedingungen

– hierzu gehören insbesondere auch die Neuregelungen im Zuge des PSG II und III und die damit verbundenen Änderungen in der QPR –

sowie anstehende Neuregelungen, wie z.B. die Inhalte der zu verhandelnden Bundesrahmenempfehlungen nach § 132a SGB V, die die Intensivpflege betreffen, erörtert.

Nachdem in letzter Zeit immer mehr Anbieter im Bereich der intensivpflegerischen Versorgung tätig sind ist es zu einer verstärkten Nachfrage von Mitgliedern zur Mitwirkung in der AG außerklinische Intensivpflege gekommen.

Da es sich jedoch um ein bundesweites Gremium des bpa handelt können hier nur ausgewählte Vertreter/innen einbezogen werden.

Vor diesem Hintergrund hat sich der bpa für eine Neustrukturierung der AG entschieden.

So soll der Termin genutzt werden zwei rheinland-pfälzische Teilnehmer/innen der bpa Arbeitsgemeinschaft außerklinische Intensivpflege Bundesebene zu benennen.

Sie können sich gerne bequem hier online anmelden.

Wir freuen uns Sie im Januar in unserer Geschäftsstelle begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen
bpa-Landesgeschäftsstelle Rheinland-Pfalz
Elisabeth Krautter
(Landesreferentin)

----------------------------------------------------------

bpa.Bundesverband privater Anbieter
sozialer Dienste e.V.