ANSPRUCH PFLEGEN

Aus den Landesgruppen

08.08.2018 /  BY

Mitgliederversammlung in Bayern: bpa-Landesgruppe wählt neuen Vorstand

Die diesjährige Mitgliederversammlung der bpa-Landesgruppe Bayern fand am 19. und 20. Juli in Regensburg statt. Neben der Erkundung der mittelalterlichen UNESCO-Weltkulturerbe-Stadt und einem gemütlichen Abendprogramm am ersten Tag, stand am zweiten Tag die Analyse der aktuellen Fragestellungen der privaten Pflege sowie die Mitgliederversammlung der Landesgruppe auf der Tagesordnung.

Pflege im Fokus der Politik

Nach der Begrüßung durch den bpa-Landesvorsitzenden Kai A. Kasri, berichtet bpa-Landesgeschäftsstellenleiter Joachim Görtz von den Aktivitäten der Landesgruppe und den zahlreichen Veränderungen in der bayerischen Pflegepolitik wie das umfangreiche „Pflege Paket“ der Bayerischen Staatsregierung oder die Verbesserungen in der Kurzzeitpflege. Er berichtet weiter, dass seitens des bpa viele zentrale Entwicklungen aktiv mitgestaltet wurden. Dazu zählen u.a. die einheitlichen Rahmenbedingungen in der Tagespflege, die Rahmenvereinbarungen in der außerklinischen Intensivpflege, die Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes in Bayern oder die Verhandlungen zur Umsetzung des PSG III.

Neben den ordnungs- und leistungsrechtlichen Fragestellungen stünde auch die Diskussion zu Tarifbezahlung in der Pflege immer wieder in der öffentlichen politischen Diskussion. Nach einer Einführung von Dr. Sven Halldorn, Geschäftsführer des bpa-Arbeitgeberverbands, diskutierten die anwesenden Mitglieder die Möglichkeiten von Tarifverträgen und Arbeitsvertragsrichtlinien (AVR) für Bayern. Kai A. Kasri machte in seiner Zusammenfassung deutlich, dass der bpa dieses Thema sehr aufmerksam verfolgen werden und deshalb dazu eine Arbeitsgruppe auf Landesebene eingerichtet habe.

Ambulant und Stationär

Für eine detailliertere Analyse der Auswirkungen einer Tarifdiskussion bzw. einer Umsetzung des PSG III, referierten die bpa-Bundesgeschäftsführer Herbert Mauel und Bernd Tews in separaten Veranstaltungen zu den zentralen Aspekten im ambulanten und stationären Bereich. Es bestand Einigkeit darin, dass private Anbieter – trotz der aktuell vielschichtigen politischen Diskussionslage – auch zukünftig eine zentrale Rolle in der Versorgung spielen werden

Vorstandswahlen

Den Schlusspunkt der Mitgliederversammlung setzte die Neuwahl des Landesvorstands. Ein herzliches Dankschön ging dabei vorneweg an die ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder Hannegret Neuwinger, Rainer Scherb und Alexander Müller für die langjährige Zusammenarbeit. In der nachfolgenden Wahl wurden Kai A. Kasri und seine Stellvertreter mit überwältigender Mehrheit in ihren Ämtern bestätigt und auch alle weiteren Vorstandsposten mit kompetenten Vertreterinnen und Vertretern besetzt werden.

Mitgliederversammlung Bayern

Der neue Vorstand der bpa-Landesgruppe Bayern
(von links nach rechts): Abdul Kadir Örs, Wolfgang Frühschütz, Kai A. Kasri (Landesvorsitzender), Bettina Plettl (stellv. Vorsitzende ambulante Pflege), Stefan Mayer (stellv. Vorsitzender stationäre Pflege), Dr. Hans Beyrle (stellv. Vorsitzender Eingliederungshilfe), Alexander Heimerl, , Christine Lütke, Hermann Gstöttner, Thomas Pape, Helmut Schneiderat , Peter Haile und Gisela Zöller (nicht im Bild).