ANSPRUCH PFLEGEN

bpa BADEN-WÜRTTEMBERG

Bundesverband privater
Anbieter sozialer Dienste e.V.
Landesgeschäftsstelle
Baden-Württemberg

Marienplatz 8
70178 Stuttgart

T (0711) 960496-0

F (0711) 960497-0

Fachinformationen & Positionen

07.11.2018 / BUND / Allgemeines / Meldungen, Pflegeversicherung (SGB XI)

Kurzversion Abschlussbericht: Darstellung der Konzeptionen für das neue Prüfverfahren und die Qualitätsdarstellung

Kürzlich haben wir über die Veröffentlichung des Abschlussberichtes "Darstellung der Konzeptionen für das neue Prüfverfahren und die Qualitätsdarstellung" informiert. Ziwschenzeitlich wurde auch die Kurzfassung veröffentlicht, die sie hier herunterladen können.

Mehr
02.11.2018 / BUND / bpa Qualitätshandbuch

bpa-Qualitätshandbuch ambulant (Stand August 2018)

Auf Grundlage des Dritten Pflegestärkungsgesetzes (PSG III) hat der Spitzenverband Bund der Krankenkassen neue Qualitätsprüfungs-Richtlinien verabschiedet, die seit dem 1.01.2018 gelten. Die Qualitätsprüfungs-Richtlinien ambulant umfassen die Erhebungsbögen und eine Prüfanleitung nach dem SGB XI (QPR-SGB XI) sowie eine Qualitätsprüfrichtlinie mit den Erhebungsbögen und einer Prüfanleitung für den Bereich der häuslichen Krankenpflege nach dem SGB V (QPR-HKP). Die relevanten Änderungen der Prüfinhalte betreffen einige Leistungen der häuslichen Krankenpflege, die Zusammensetzung der Stichprobe und insbesondere die Leistungen der Intensivpflege.

Pflegedienste, die ausschließlich Leistungen der häuslichen Krankenpflege nach § 132a SGB V erbringen, werden durch die neuen Qualitätsprüfungs-Richtlinien wie Pflegedienste nach dem SGB XI behandelt und nunmehr einer jährlichen Regelprüfung durch den MDK unterzogen. Hierfür wurde § 275b SGB V geändert.

In der QPR für den Bereich des SGB XI hat der GKV-Spitzenverband ebenfalls Änderungen vorgenommen. Es wurden Prüffragen zur Behandlungspflege ergänzt und ein spezieller Teil für die Leistungen der Intensivpflege eingefügt. Die Stichprobenziehung für

30.10.2018 / BUND / Allgemeines / Meldungen

Fragen-/Antworten-Katalog zur Umsetzung der Vereinbarung nach § 132g Abs. 3 SGB V über Inhalte und Anforderungen der gesundheitlichen Versorgungsplanung

Der GKV-Spitzenverband und die Vereinigungen der Träger vollstationärer Pflegeeinrichtungen und Einrichtungen der Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung auf Bundesebene haben das Nähere über die Inhalte und Anforderungen der gesundheitlichen Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase nach § 132g Abs. 3 Satz 1 SGB V vereinbart. Aus der Praxis sind seit dem Inkrafttreten der Vereinbarung über die Inhalte und Anforderungen der gesundheitlichen Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase einige Fragen zur Auslegung an die Vereinbarungspartner gerichtet worden. Vor diesem Hintergrund wurde zwischen den Vereinbarungspartnern gemäß § 132g Abs. 3 SGB V ein Fragen-/Antworten-Katalog erarbeitet, der der Praxis eine Orientierung geben soll (Stand: Oktober 2018).

Mehr
16.10.2018 / BUND / Allgemeines / Meldungen, Pflegeversicherung (SGB XI)

Abschlussbericht: Darstellung der Konzeptionen für das neue Prüfverfahren und die Qualitätsdarstellung

Die bestehenden Qualitätsprüfungen und die Veröffentlichung der Qualitätsergebnisse aus der stationären Pflege haben in der Vergangenheit Kritik erfahren. Daher hat der Gesetzgeber den Qualitästausschuss mit der Entwicklung neuer Prüfinstrumente und einer neuen Form der Qualitätsberichterstattung für die stationäre Pflege, die auf wissenschaftlichen Erkenntnissen beruhen beauftragt. Im Januar 2017 wurde nach europaweiter Ausschreibung der Auftrag für die wissenschaftliche Erarbeitung dieser Instrumente an das Institut für Pflegewissenschaft an der Universität Bielefeld (Dr. Klaus Wingenfeld) und das aQua – Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen vergeben. Der Abschlussbericht wurde nun veröffentlicht. Das neue Prüfverfahren wird aus drei Bereichen bestehen: 1. Externe Qualitätsprüfung, 2. Angaben der Einrichtung, 3. Qualitätsindikatoren . Dieses indikatorengestützte System der Qualitätsmessung wird ab dem vierten Quartal 2019 nach und nach in allen vollstationären Einrichtungen eingeführt. Den Abschlussbericht finden Sie hier.

Mehr
04.10.2018 / BUND / Krankenversicherung (SGB V), Pflegeversicherung (SGB XI), Sozialhilfe (SGB XII), weitere Gesetze

bpa Stellungnahme zum Pflegepersonal-Stärkungs-Gesetz (Kabinettsentwurf)

Der bpa begrüßt den Gesetzentwurf als Schritt in die richtige Richtung. In zu vielen Fällen ist jedoch nur das Ziel, nicht aber die geplante Durchführung geeignet. Die von der Bundesregierung anvisierten Verbesserungen der Personalausstattung in den Krankenhäusern werden einzig auf Kosten der Heime und Pflegedienste gehen. In ihrer Wirkung droht, dass sie den Startschuss zur Plünderung der Altenpflege geben.

Mehr
18.09.2018 / BUND / bpa intern

Bestellformular bpa - Liederbuch

Um das bpa Liederbuch zu bestellen benutzen Sie bitte das Bestellformular.

Mehr
12.09.2018 / BUND / DER PFLEGEDIENST, Krankenversicherung (SGB V), Pflegeversicherung (SGB XI), weitere Gesetze

Kabinettsentwurf Pflegepersonal-Stärkungsgesetz

Der Gesetzentwurf soll als Sofortprogramm spürbare Verbesserungen im Alltag der Pflegekräfte bringen. Zentraler Aspekt des Gesetzentwurfs ist die Finanzierung von 13.000 Stellen in vollstationären Pflegeeinrichtungen durch Mittel der Krankenkassen.

12.09.2018 / BUND / DER PFLEGEDIENST, Krankenversicherung (SGB V), Pflegeversicherung (SGB XI), weitere Gesetze

bpa Stellungnahme zum Pflegepersonal-Stärkungs-Gesetz (Referentenentwurf)

Der bpa begrüßt den Gesetzentwurf grundsätzlich als ersten richtigen Schritt. Gleichwohl müssen noch eine Vielzahl an Veränderungen vorgenommen werden. Die zusätzlich finanzierten 13.000 Stellen müssen auch in Anspruch genommen werden können. Die ambulante Pflege muss eine bessere Berücksichtigung bei den Maßnahmen der Gesundheitsförderung finden. Es darf zudem keine Benachteiligung der Altenpflege gegenüber der Krankenpflege geben.

12.09.2018 / BUND / DER PFLEGEDIENST, weitere Gesetze

bpa-Stellungnahme zur Pflegeberufe-Ausbildungsfinanzierungsverordnung (Referentenentwurf)

Der bpa weist auf notwendigen Änderungsbedarf bei der Finanzierungsverordnung hin. U.a. bedarf es einer Regelung für die Investkosten der Pflegeschulen und einer Gleichbehandlung von Krankenpflege und Altenpflege bei der Finanzierung der Ausbildungskosten.

12.09.2018 / BUND / DER PFLEGEDIENST, weitere Gesetze

bpa Stellungnahme zur Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für die Pflegeberufe (Referentenentwurf)

Der bpa kritisiert u.a. die drohende Überforderung von Hauptschülern und schlägt Änderungen vor, um den Anteil der Altenpflege sowohl im Unterreicht als auch in der Praxis zu erhöhen.