ANSPRUCH PFLEGEN

Pressemitteilungen

31.01.2018

Im Alter gut eingerichtet: Tagespflege ist zentraler Stützpfeiler ambulanter Versorgung

Ein Drittel aller sächsischen Tagespflegeeinrichtungen ist im bpa organisiert

Der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa) in Sachsen konnte kürzlich den 100. Mitgliedsbeitritt im Bereich der Tagespflege verzeichnen. Es handelt sich um die Tagespflege im Marienstift Schwarzenberg der Erzgebirgischen Krankenhaus- und Hospitalgesellschaft mbH (EKH). Erst Ende letzten Jahres wurde das Angebot der ambulanten und teilstationären Pflege um 16 Tagespflegeplätze erweitert. „Mit dem richtigen Konzept und der Verknüpfung weiterer Leistungen für die Pflegebedürftigen tragen Tagespflegen zu einer Stabilisierung der häuslichen Pflegesituation, einer geordneten Alltagsstruktur und letztlich zu einem erfüllten Leben bei“, erläutert EKH-Geschäftsführer Thoralf Bode, der mit anderen Einrichtungen bereits seit 1995 bpa-Mitglied ist: „Wir fühlen uns beim bpa gut aufgehoben und sind immer froh über die zeitnahen und aussagekräftigen Informationen, die wir erhalten. Darüber hinaus wissen wir die Vertreter des bpa als verlässliche Ansprech- und Verhandlungspartner für die zuständigen Verwaltungen, Ministerien und Politik sehr zu schätzen“, hebt Bode hervor.

Die Tagespflege stellt ein wichtiges Entlastungsangebot für pflegende Angehörige dar und bildet einen zentralen Stützpfeiler ambulanter pflegerischer Versorgung. Sie ist ideal für Senioren, die pflegebedürftig sind, aber weiterhin in ihrem heimischen Umfeld wohnen und ihre Lebensumstände nicht grundsätzlich ändern wollen. Obwohl es diese sogenannte teilstationäre Versorgungsform bereits seit Einführung der Pflegeversicherung im Jahr 1995 gibt, erhielt sie mit den Pflegeversicherungsreformen erst 2008 eine verbesserte finanzielle Ausstattung mit einer in der Folge stetig steigenden Nachfrage.

Download

Laden Sie diese(s) Dokument(e) hier herunter:

Zur Übersicht