ANSPRUCH PFLEGEN

bpa BREMEN

Bundesverband privater
Anbieter sozialer Dienste e.V.
Landesgeschäftsstelle Bremen

Wachtstraße 17 - 24
28195 Bremen

T (0421) 68 54 41 75

F (0421) 68 54 41 77

Seminare in Bremen

Zur Übersicht
09. April 2018

Ausbildung zur / zum Hygienebeauftragten

Ziele:
Der einwöchige Weiterbildungskurs, mit nach einem halben Jahr sich anschließenden Kolloquiumstag, vermittelt Kenntnisse über grundlegende Aspekte von Hygienestandards. Insbesondere soll die Entwicklung eigener Standards gefördert werden. Hierbei werden Ressourcen und Möglichkeiten ermittelt und aufgezeigt, wie Hygiene sichernde Maßnahmen in den jeweiligen Einrichtungen umgesetzt werden können. Gemäß § 36 des Infektionsschutzgesetzes (IFSG) und der Technischen Regeln für biologische Arbeitsstoffe im Gesundheitswesen und in der Wohlfahrtspflege (TRBA 250) sind Einrichtungen verpflichtet, innerbetriebliche Verfahrensweisen zur Infektionshygiene in Form von Hygieneplänen schriftlich festzulegen, mit dem Ziel, Infektionsrisiken zu minimieren.

Inhalt:
Zur Vorbereitung des Kolloquiumstages erstellen die Teilnehmer eine Risikoanalyse gemäß den RKI-Richtlinien:
1. Analyse der einrichtungsspezifischen Infektionsgefahren
(Risikoanalyse) in den verschiedenen Bereichen.
2. Bewertung dahingehend, bei welchen Risiken risikominimierende
Maßnahmen erforderlich sind.
3. Festlegung konkreter Maßnahmen zur Risikominimierung.
4. Methoden zur Überwachung der Einhaltung der
Risikominimierungsmaßnahmen mit einem vertretbaren Aufwand.
5. Festlegung von Zeitabschnitten, nach dem denen die Effizienz und
Aktualität des Hygieneplanes überprüft werden.
6. Festlegung von Einzelheiten der Dokumentation des Hygieneplanes
und Schulung der Beteiligten.
7. Beurteilung der in der Einrichtung befindlichen Medizinprodukte
8. Einen auf die Einrichtung abgestimmten Desinfektionsplan

Inhalte:
Die Teilnehmer sollen die eigenen Erfahrungen im Umgang mit dem jeweiligen Arbeitsgebiet einbringen und reflektieren. Durch den damit einhergehenden Erfahrungsaustausch sollen Potentiale aufgezeigt werden, die neue und/oder andere Wege in der täglichen Arbeit verdeutlichen sollen.
Die Teilnehmer erhalten nach Abschluss der Weiterbildung (Kurswoche plus Kolloquiumstag) und Erfüllung der notwendigen Aufgabenlösung ('Hausaufgabe') ein ausführliches Zertifikat.
Der Weiterbildungskurs zum Hygienebeauftragten befähigt die Teilnehmer, in den jeweiligen Betrieben die Grundlagen für ein Hygienemanagementsystem zu schaffen.

Abschluss:
apm-Zertifikat

Förderung:
Häufig ist eine Förderung der Kursgebühr über das Programm WiN (Weiterbildung in Niedersachsen) möglich. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die NBank unter Tel. 0511 30031-333.
Bitte beachten Sie, dass die Antragsunterlagen bis vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn bei der NBank vorliegen müssen.

Anmeldung:
Gern senden wir Ihnen auf Nachfrage den Terminplan und das Anmeldeformular. Anmeldeschluss ist 2 Wochen vor Kursstart.
Bitte nutzen Sie das apm-Anmeldeformular.

Termindetails:
09.04.2018 - 15.08.2018 (Hannover)
18.06.2018 - 28.11.2018 (Braunschweig)
9:00 - 16:15 Uhr

Veranstaltungsort

Seminarort wird noch bekannt gegeben.

30159 Hannover

Teilnahmegebühr

920,00 € bpa Mitglieder
1000,00 € Nichtmitglieder

Datum, Uhrzeit

Mo. 09. April 2018, 09:00
bis Mi. 15. August 2018, 16:15

Dozent

von apm Niedersachsen gGmbH

Zielgruppen

Hygieneverantwortliche aus Einrichtungen der Altenhilfe (ambulant und stationär) und der Behindertenhilfe mit einer dreijährigen Ausbildung z.B. zum Alten- oder Krankenpfleger

Teilnahme

Nehmen Sie verbindlich an dieser Veranstaltung teil.