ANSPRUCH PFLEGEN

bpa BREMEN

Bundesverband privater
Anbieter sozialer Dienste e.V.
Landesgeschäftsstelle Bremen

Wachtstraße 17 - 24
28195 Bremen

T (0421) 68 54 41 75

F (0421) 68 54 41 77

Seminare in Bremen

Zur Übersicht
09. März 2018

Betreuungsrecht (stationär)

Handlungsgrundsätze des Betreuers
Inhalte und Grenzen der Handlungsgrundsätze
Die Inhalte und Vorgaben der Besprechungspflicht
Die Inhalte und Vorgaben des Grundsatzes der persönlichen Betreuung
Der Urlaub des Betreuers: unzulässige Gestaltung und rechtliche Vorgaben
Zulässige Delegationen des Betreuers
Leistungspflichten des Betreuers
Leistungspflichten der Einrichtung
Die Barbetragsverwaltung nach der Rechtsprechung
Inhalte des Landesrahmenvertrages und Abgrenzung von Regelleistungen und Zusatzleistungen nach § 88 SGB XI
Wäscheversorgung, Patchen, Begleitung zu Arztterminen, Bereitstellen von Körperpflegemitteln – eine Übersicht der Rechtsprechung
Rechte des Betreuers gegenüber der Einrichtung
Rechtliches Verhältnis zwischen Bevollmächtigung und Betreuung
Handlungsmöglichkeiten gegenüber Bevollmächtigten und Betreuern, die ihren Pflichten nicht entsprechen – Die Bedeutung offener Heimkosten in diesem Kontext
Die Einschaltung des  Betreuungsgerichts – Anregung und Aufhebung der Betreuung, Einsatz von Kontrollbetreuern
Kommunikation mit dem Betreuer bei unbearbeiteten Anträgen auf Übernahme ungedeckter Heimkosten beim Sozialhilfeträger
Verhalten und Möglichkeiten bei erkennbaren Unregelmäßigkeiten
Wege aus der Betreuung
Errichtung von Vorsorgevollmachten nach Betreuerbestellung und ihre rechtliche Bedeutung
Darstellung, wie eine gesetzlichen Betreuung vermieden werden kann
Notwendige Inhalte einer Vorsorgevollmacht zu diesem Zweck
Gestaltungsmöglichkeiten in Kombination mit der Patientenverfügung

Veranstaltungsort

bpa-Landesgeschäftsstelle
Herrenstr.3-5
30159 Hannover

Teilnahmegebühr

110,00 € bpa Mitglieder
140,00 € Nichtmitglieder

Datum, Uhrzeit

Fr. 09. März 2018, 10:00 - 16:00 Uhr

Dozent

Alexandra Zimmermann

Zielgruppen

Inhaber, Geschäftsführer und Leitungskräfte stationärer und teilstationärer Einrichtungen

Teilnahme

Nehmen Sie verbindlich an dieser Veranstaltung teil.