ANSPRUCH PFLEGEN

bpa HESSEN

Bundesverband privater
Anbieter sozialer Dienste e.V.
Landesgeschäftsstelle Hessen

Schiersteiner Straße 86
65187 Wiesbaden

T (0611) 3 41 07 9-0

F (0611) 3 41 07 9-10

Seminare in Hessen

Zur Übersicht
17. April 2018

Die humorvolle Haltung - zweitägige Fortbildung für in der Pflege Tätige (Anerkannt als Auffrischungskurs für zusätzliche Betreuungskräfte nach § 43b SGB XI)

Ziele: Durch arbeitsrelevanten Druck, einkehrende Routine und vielseitige Anforderungen verlieren Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen im beruflichen Alltag schnell den Kontakt zu sich und ihrem Gegenüber – dem zu pflegenden Menschen. Kontakt herzustellen und präsent für die zu pflegende Person zu sein, basiert auf der Fähigkeit, auf subtile körperliche und emotionale Hinweise zu reagieren. Hier lassen sich die Arbeitstechniken des Klinikclowns auch auf Medizinisch-pflegerische Berufe übertragen. Humor, Empathie und eine aufmerksame Grundhaltung erleichtern die Begegnung mit hilfs-bedürftigen Menschen - der Arbeitsalltag wird als weniger belastend empfunden. Die Richtlinie über die Qualifizierung der zusätzlichen Betreuungskräfte in (teil-) stationären Einrichtungen schreibt vor, dass mindestens einmal jährlich eine 2-tägige Fortbildungsmaßnahme, in der das Wissen aktualisiert und den Teilnehmern eine Reflexion der beruflichen Praxis ermöglicht wird, durchzuführen ist. Kann dieser Nachweis nicht für jeden Mitarbeiter, der zusätzliche Betreuungskraft eingesetzt und dessen Leistungen mit den Pflegekassen abgerechnet werden, geführt werden, ist damit zu rechnen, dass die Pflegekassen diese Gelder zurückfordern werden. Achtung: diese Verpflichtung gilt auch für diejenigen zusätzlichen Betreuungskräfte, die aufgrund einschlägiger Berufserfahrung nicht verpflichtet sind, einen 160-Stunden-Kurs zu absolvieren. Betreuungskräfte ambulanter Pflegedienste müssen nicht eine Fortbildung im Umfang von 160 Stunden (gemäß § 43b SGB XI) nachweisen und müssen auch nicht jährlich 2 Tage zusätzlich geschult werden. Unabhängig hiervon ist das Seminar auch für sie interessant. Inhalte: Wege und Techniken kennenlernen, um Präsenz, Aufmerksamkeit, Kommunikation und Empathie im Umgang mit den hilfsbedürftigen Menschen zu entwickeln und das eigene berufliche Handeln mittels dieser Techniken zu reflektieren. Die Gegenwart eines Clowns erleben, praktische Übungen, situationsbezogenes Wahrnehmungstraining und aufeinander aufbauende Einheiten aus der Clownsarbeit, Reflexionsübungen und Austausch. ------------------------------------------------------------------------------------------------Teilnahmegebühr: 158,00 € (Nicht-bpa-Mitglieder 240,00 €) inkl. Getränke, Mittagessen in Eigenregie Sonderrabatt nur für Mitglieder des bpa Die letzte Bundesmitgliederversammlung hat aufgrund der sehr guten wirtschaftlichen Lage des bpa e.V. für ein Abschmelzen der Rücklagen durch eine zeitlich befristete Senkung der Fortbildungspreise votiert. Das Präsidium und der Gesamtvorstand haben in Umsetzung dieses Votums eine Bezuschussung der Teilnahmegebühren in Höhe von 40 % für 2018 beschlossen.  Teilnahmegebühr nach Abzug des Rabattes für bpa-Mitglieder:  94,80 € (Nicht-bpa-Mitglieder 240,00 €) inkl. Getränke, Mittagessen in Eigenregie Termindetails: 17. + 18.04.2018  Uhrzeiten: jeweils von 10:00 - 16:30 Uhr

 

Veranstaltungsort

apm gGmbH
Ludwigsplatz 5
36304 Alsfeld

Teilnahmegebühr

94,80 € bpa Mitglieder
240,00 € Nichtmitglieder

Datum, Uhrzeit

Di. 17. April 2018, 10:00
bis Mi. 18. April 2018, 16:30

Dozent

Katharina Müller, Krankenschwester, Dipl.-Sozialpädagogin Geriatrie und Sabine Hamann, Dipl.-Sozialarbeiterin und Systemische Beraterin, Die Schmunzelwerkstatt, Mainz

Zielgruppen

Für alle in Pflegeeinrichtungen tätigen Mitarbeiter - Pflegepersonal, Betreuungskräfte, Ehrenamtliche sowie Auszubildende.

Teilnahme

Nehmen Sie verbindlich an dieser Veranstaltung teil.