ANSPRUCH PFLEGEN

bpa HESSEN

Bundesverband privater
Anbieter sozialer Dienste e.V.
Landesgeschäftsstelle Hessen

Schiersteiner Straße 86
65187 Wiesbaden

T (0611) 3 41 07 9-0

F (0611) 3 41 07 9-10

Seminare in Hessen

Zur Übersicht
30. Juli 2018

Deeskalierende Kommunikation – ein praxisbezogenes Training

Ziele:
In diesem Seminar werden die Teilnehmenden zu eventuell auftretenden Gewaltsituationen im Arbeitsalltag sensibilisiert.
Hierzu werden die Grundmechanismen von Aggression und sich eventuell daraus ergebender Gewalt beleuchtet. Anhand persönlicher
Beispiele wird der jeweilige Hintergrund analysiert und grundsätzlich
unterstützende Handlungsmöglichkeiten in kritischen Situationen erarbeitet.

Inhalte:
In der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ergeben sich für Pädagoginnen und Pädagogen immer wieder Situationen, in denen sie
sich mehr aufreiben als ihnen lieb ist. Häufig ist das Wahrnehmen von
Grenzüberschreitungen und/oder anders interpretierten Situationen der
Auslöser dafür. Vereinbarte Regeln werden nicht eingehalten, es
mangelt an Sicherheit und Schutz für die Beteiligten.
Bei dem Versuch, sie durchzusetzen, kann es zur Eskalation kommen.
Oder die Fachkräfte geben aus Verunsicherung nach, fühlen sich dann
aber ohnmächtig und ausgeliefert. Bei beiden Reaktionsmustern leiden
sowohl die Beziehungen zu den Kindern oder Jugendlichen als auch
das Vertrauen in die eigene Fachlichkeit.
Wichtig ist, ein stimmiges Verhalten zu ermöglichen: wann ist für mich
als handelnde Person Deeskalation angezeigt und möglich, wann
Eskalation? Und: wie kann diese aussehen? Welche Möglichkeiten
stehen mir in einer solchen Situation zur Verfügung? Wie kann ich mich
auf eskalierende Situationen vorbereiten?
Das Erarbeiten eines persönlichen Handlungsraums ist der
größtmögliche Beitrag, der verlässlich zur Vermeidung von Gewalt zur
Verfügung steht.

Dieses Seminar setzt bei der Keimzelle für physische Gewalt an.

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Teilnahmegebühr:
95,00 € (Nicht-bpa-Mitglieder 172,00 €) jeweils zzgl. 6,00 € für Mittagessen

Sonderrabatt nur für Mitglieder des bpa
Die letzte Bundesmitgliederversammlung hat aufgrund der sehr guten wirtschaftlichen Lage des bpa e.V. für ein Abschmelzen der Rücklagen durch eine zeitlich befristete Senkung der Fortbildungspreise votiert. Das Präsidium und der Gesamtvorstand haben in Umsetzung dieses Votums eine Bezuschussung der Teilnahmegebühren in Höhe von 40 % für 2018 beschlossen.

Teilnahmegebühr nach Abzug des Rabattes für bpa-Mitglieder:
60,60 € (Nicht-bpa-Mitglieder 178,00 €) inkl. Mittagessen

Veranstaltungsort

Bundeszentrale des Weißen Kreuzes e.V.
Weißes-Kreuz-Straße 3
34292 Ahnatal / Kassel

Teilnahmegebühr

60,60 € bpa Mitglieder
178,00 € Nichtmitglieder

Datum, Uhrzeit

Mo. 30. Juli 2018, 10:00 - 16:30 Uhr

Dozent

Ulrike Michalski, M. A. Organisationsentwicklerin

Zielgruppen

Mitarbeiter aus Einrichtungen der Jugendhilfe, der Behindertenhilfe sowie Heil- und Heimpädagogik.

Teilnahme

Nehmen Sie verbindlich an dieser Veranstaltung teil.