ANSPRUCH PFLEGEN

bpa NIEDERSACHSEN

Bundesverband privater
Anbieter sozialer Dienste e.V.
Landesgeschäftsstelle Niedersachsen

Herrenstraße 3 - 5
30159 Hannover

T (0511) 12 35 13 - 40

F (0511) 12 35 13 - 41

Seminare in Niedersachsen

Zur Übersicht
01. November 2017

PraxisanleiterIn in der Pflege

Ziele:
Befähigung der TeilnehmerInnen zur Übernahme der Praxisanleitung von Auszubildenden in ambulanten, teil- und vollstationären Pflegeeinrichtungen

Durch die Weiterbildung können die TeilnehmerInnen die Auszubildenden unter Einbeziehung pädagogischer und didaktischer Kernkompetenzen systematisch und fachkompetent begleiten und anleiten. Die Begleitung der Lernenden durch die PraxisanleiterInnen ermöglicht eine bessere Kooperation zwischen Schule und Ausbildungsbetrieb und einen guten Theorie-Praxistransfer.
Anleitungsprozesse können geplant und wirksam durchgeführt werden.
Das Ausbildungsgeschehen und der individuelle Lernstand der Auszubildenden wird reflektiert und konstruktiv bewertet. Auf diese Weise wird eine sehr gute Ausbildungsqualität erreicht und hohe Pflegekompetenz erworben. Außerdem arbeiten PraxisanleiterInnen hervorragend neue MitarbeiterInnen ein.


Umfang der Weiterbildung:
- 224 Unterrichtsstunden in Präsenzzeit
- 40 Std. selbstorganisiertes Praktikum (davon 24 Std. in einer Pflegeeinrichtung und 16 Std. möglichst an der Schule des Veranstalters oder einer anderweitigen Kranken-, Kinderkranken- oder Altenpflegeschule) - praktische Erfahrung in der Anleitung muss bestätigt werden -
- Die Weiterbildung erfüllt die Voraussetzungen einer berufspädagogischen Zusatzqualifikation zur Praxisanleitung nach dem AltPflG und dem KrPflG des RdErl. des MK 19.05.2014 'Praxisanleitung nach dem Altenpflegegesetz, dem Krankenpflegegesetz und dem Notfallsanitätergesetz'.

Inhalt:
Rechtliche und organisatorische Rahmenbedingungen der Ausbildung
Rolle und berufliches Selbstverständnis als PraxisanleiterIn
Kommunikation und Gesprächsführung
Planung und Gestaltung des Anleitungsprozesses
Lernvorgänge methodisch unterstützen
Beurteilen und Bewerten des Ausbildungsgeschehens und der Auszubildenden
Zeitmanagement
Ethisches Handeln in der Pflege
Einführung in das pflegewissenschaftliche Arbeiten
Pflegefachliche Kompetenz erweitern

 

Leistungsnachweise:
Schriftliche Abschlussarbeit (Anleitung für die praktische Prüfungsaufgabe)
Durchführung der geplanten praktischen Anleitsituation
Referat im Rahmen des Abschlusskolloquiums


Förderung:
Häufig ist eine Förderung der Kursgebühr über das Programm WiN (Weiterbildung in Niedersachsen) möglich. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die NBank:
Beratungsstelle Osnabrück
Neuer Graben 38
49074 Osnabrück
Telefon: 0541 998 7937-333
Bitte beachten Sie, dass die Antragsunterlagen bis vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn bei der NBank vorliegen müssen.

Abschluss:
apm-Zertifikat
(Voraussetzung ist der Nachweis des 40-stündigen Praktikums, die Erbringung der Leistungsnachweise und die Erfüllung der Anwesenheitspflicht.)


Anmeldung:
Als Bewerbungsunterlagen senden Sie uns bitte Ihren tabellarischen Lebenslauf und Ihre Qualifizierungsnachweise.
Bitte nutzen Sie das apm-Anmeldeformular.

Termindetails:
01.11.2017 - 31.05.2018
28 Termine mittwochs/donnerstags
9:00 - 16:15 Uhr

Veranstaltungsort

apm Niedersachsen, Goethestr. 7

49074 Osnabrück

Teilnahmegebühr

1330,00 € bpa Mitglieder
1445,00 € Nichtmitglieder

Datum, Uhrzeit

Mi. 01. November 2017, 09:00
bis Do. 31. Mai 2018, 16:15

Dozent

Dozenten der apm Niedersachsen

Zielgruppen

AltenpflegerInnen oder Gesundheits- und KrankenpflegerInnen mit einer mindestens zweijährigen Berufserfahrung in der Pflege

Teilnahme

Nehmen Sie verbindlich an dieser Veranstaltung teil.