ANSPRUCH PFLEGEN

Seminare in Nordrhein-Westfalen

Zur Übersicht
05. November 2018

Fachkraft für Außerklinische Intensivpflege -Grundkurs-

Fachkraft für Außerklinische Intensivpflege
-Grundkurs-

Ziele:

Diese Weiterbildung richtet sich an Pflegefachkräfte in der (voll-)stationären Altenpflege und häuslichen Alten- und Krankenpflege, die im Intensivpflegebereich tätig werden oder bereits aktiv sind. Die Teilnehmer erhalten einen grundlegenden Überblick und Hintergrundwissen zur außerklinischen Intensivpflege.

Der Kurs enthält einen Grund- sowie Aufbaukurs. Der Grundkurs entspricht den Anforderungen der DIGAB (Deutsche Interdisziplinäre Gesellschaft für außerklinische Beatmung). Der Aufbau-kurs besteht aus dem Grundkurs sowie aus zusätzlichen Tagen. Diese beinhalten wichtige, re-levante Themen, z. B. Umgang mit Hygiene. Es ist auch möglich nur den Grundkurs ohne Auf-baukurs zu buchen. Einzelne Tage sind nicht buchbar.

Da die vertraglichen Voraussetzungen zur Erbringung der außerklinischen Intensivpflege in NRW zur Zeit mit den Kassen noch nicht einheitlich und abschließend geregelt sind, empfehlen wir zur Ergänzung des theoretischen Unterrichts ein vierzigstündiges Praktikum in einer außerklinischen Beatmungspflegeinstitution (häusliche Beatmungspflege 1:1, Wohngemeinschaft, betreutes Wohnen oder stationäre Pflegeeinrichtung) sowie ein weiteres vierzigstündiges Praktikum in einem Beatmungs- oder Weaningzentrum oder in einer Klinik, die über eine internistische Intensivstation oder ein Weaningzentrum verfügt, oder die alternativ eine disziplinäre Intensivstation betreibt (keine rein operative Intensivstation), um die Anerkennung bei den Kassen zu gewährleisten. Die Organisation der Praktika erfolgt in Eigenregie.

Die Kursteilnehmer erhalten mehr Sicherheit im Umgang und in der Versorgung von intensiv-pflegebedürftigen Menschen und erweitern ihre Kommunikationskompetenzen für Kunden und Angehörige.

Förderung:

Bildungsscheck NRW (Förderung 50 % max. 500,- €)

Bildungsprämie /Prämiengutschein des Bundes (Förderung 50 % max. 500,- €) 

Die Bildungsprämie wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert.

WICHTIG: 

Auf dem Bildungsscheck und der Bildungsprämie muss unbedingt der aus-richtende Bildungsträger eingetragen sein (z. B. apm gGmbH), der die Fort-bildung durchführt. Diese Information entnehmen Sie bitte der Ausschreibung. 

Die Förderung muss  vor Beginn des Seminars bei uns vorliegen! 

Anmeldeschluss:

21 Tage vor Beginn

Kurs-Bestätigung: 21 Tage vor Beginn

Ansprechpartner: 

apm gGmbH, Alte Straße 65, 44143 Dortmund

Julia Hanke

Tel.: 0231 – 56 77 038 26

E-Mailadresse: fortbildung@apm-nrw.de

Inhalt:

- Pflege:

Atmung/Beatmung

Krankheitslehre

Beatmungsphysiologie

Trachealkanülenmanagement

Sekretmanagement

Gerätekunde

Hygiene

Ernährung

Notfallmanagement

Entwöhnungsmanagement

- Recht und Kommunikation:

Dokumentation

Recht

Kommunikation

Stundenzahl: 

Präsenzunterricht: Grundkurs 72 Std. (plus 36 Std. Selbststudium), Aufbaukurs (inkl. Grundkurs) 96 Std. (plus 28 Std. Selbststudium)

Abschluss: Zertifikat (bei maximaler Fehlzeit von 10 %)

 

 

Veranstaltungsort

apm gGmbH - Bielefeld
Feilenstraße 31
33602 Bielefeld

Teilnahmegebühr

545,00 € bpa Mitglieder
620,00 € Nichtmitglieder

Datum, Uhrzeit

Mo. 05. November 2018, 09:00
bis Di. 29. Januar 2019, 16:00

Dozent

apm Akademie für Pflegeberufe und Management gGmbH

Zielgruppen

Dreijährig examinierte Pflegefachkräfte
Voraussetzung:
Abgeschlossene dreijährige Ausbildung zur AltenpflegerIn, Gesundheits- und Kranken-pflegerIn, Kinderkrankenschwester oder -pfleger

Teilnahme

Nehmen Sie verbindlich an dieser Veranstaltung teil.