ANSPRUCH PFLEGEN

bpa SCHLESWIG-HOLSTEIN

Bundesverband privater
Anbieter sozialer Dienste e.V.
Landesgeschäftsstelle
Schleswig-Holstein

Hopfenstraße 65
24103 Kiel

T (0431) 669 470 60

F (0431) 669 470 89

Seminare in Schleswig-Holstein

Zur Übersicht
15. Mai 2018

Vom Sinn und Zweck der heutigen Pflegevisite

Ziele:

Die Pflegevisite dient der Benennung der Pflegeprobleme und Ressourcen bzw. der Pflegediagnose, der Vereinbarung der Pflegeziele, Pflegeinterventionen und der Evaluation der Pflege. Zudem versteht sie sich als zentrales Instrument der pflegebezogenen Qualitätssicherung. In erster Linie sollte die Pflegevisite aber als gezielter Austausch zwischen dem Pflegeverantwortlichen und Pflegekunden und ggf. den beteiligten Angehörigen angesehen werden.

Die Pflegevisite ist die logische Fortsetzung der Pflegeplanung, weil Pflegeplanung nicht statisch, sondern dynamisch ist. D.h.: Der Pflegebedarf oder die Pflegebedürfnisse des Pflegekunden ändern sich bzw. Pflegeziele werden erreicht bzw. nicht erreicht. Ein wichtiger Aspekt ist hierbei das Selbstbestimmungsrecht des Pflegekunden: Er muss die Gelegenheit erhalten, seine Wünsche zu äußern und Informationen über die geplanten Ziele zu erhalten. Die Pflegevisite ist damit eine eigenständige Leistung der Pflege. Sie versteht sich somit als ein zentraler Teil der Ermittlung von Kundenzufriedenheit in Qualitätsmanagementsystemen. Folglich muss sich jede Einrichtung der stationären und ambulanten Altenhilfe in Anlehnung an die QPR die Frage danach stellen, wie sie eine Pflegevisite professionell und ergebnisorientiert durchführen will. m Rahmen dieses Seminars werden Ihnen moderne Werkzeuge vorgestellt, die Ihnen dabei helfen sollen, den Prozess der Pflegevisite für Ihr jeweiliges Unternehmen individuell zu strukturieren, damit der Nutzen im Vergleich zu den Kosten überwiegt.

Inhalte:

·         Der Sinn und Zweck der Pflegevisite.

·         Was die Pflegevisite nicht leisten kann und darf.

·         Eindeutige Pluspunkte der Pflegevisite.

·         Darstellung der unterschiedlichen Arten von Pflegevisiten.

·         Die Aufbaukategorien eines Pflegevistebogens.

·         Tipps zur Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung

der Pflegevisite.

·         Darstellung von Instrumenten zur Auswertung der

Pflegevisite.

·         Bearbeitung von Fallbeispielen aus der Praxis.

Veranstaltungsort

Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V., Landesgeschäftsstelle Schleswig-Holstein
Hopfenstraße 65
24103 Kiel

Teilnahmegebühr

90,00 € bpa Mitglieder
120,00 € Nichtmitglieder

Datum, Uhrzeit

Di. 15. Mai 2018, 09:00 - 15:00 Uhr

Dozent

Dr. Mercedes Stiller, promov. Soziologin, zert. Coach

Zielgruppen

Pflegefachkräfte

Teilnahme

Nehmen Sie verbindlich an dieser Veranstaltung teil.