ANSPRUCH PFLEGEN

bpa SACHSEN

Bundesverband privater
Anbieter sozialer Dienste e.V.
Landesgeschäftsstelle Sachsen

Elsterstraße 8a (Hinterhaus)
04109 Leipzig

T +49 (341) 52 90 44 60

F +49 (341) 52 90 44 89

Seminare in Sachsen

Zur Übersicht
15. Mai 2018

Grundlagenseminar zum Datenschutzbeauftragten gem. Artikel 37-39 DS-GVO

Ziele:

Ab 25.05.2018, wenn die DS-GVO (Datenschutz-Grundverordnung) in Kraft tritt, müssen alle Unternehmen / Einrichtungen, die gesetzlich einen Datenschutzbeauftragten benennen müssen, diesen unaufgefordert an die Aufsichtsbehörde für den Datenschutz melden. D. h., die Aufsichtsbehörden können dann leicht nachvollziehen, welches Unternehmen / Einrichtung keinen Datenschutzbeauftragten benannt hat. Die Nichtbenennung eines Datenschutzbeauftragten kann mit einem Bußgeld belegt werden!!!

Mit dem Besuch dieses Grundlagenseminars erfüllen Sie die gesetzlichen Voraussetzungen zur Benennung zum Datenschutzbeauftragten gemäß Artikel 37-39 DS-GVO.

In diesem Seminar erlernen Sie die Grundlagen, wie Sie nach Gesetz personenbezogene Daten erheben, verarbeiten und nutzen dürfen. Welche gesetzliche Dokumentation ist erforderlich und welche gesetzlichen Maßnahmen müssen Sie in Ihrer Einrichtung erfüllen, dass Sie keine Verletzung des Datenschutzrechts und dem damit resultierenden Bußgeld sowie einen Imageschaden riskieren.

Ihr Nutzen:

Schützen Sie Ihre Einrichtung vor Datenschutzverstößen, daraus resultierenden Imageschäden und stärken Sie das Vertrauen Ihrer Bewohner in Ihre Einrichtung. Machen Sie sich rechtssicher.

Inhalte:

·        Einführung in die EU-Datenschutz-Grundverordnung

·        Der Datenschutzbeauftragte

·        Benennung eines Datenschutzbeauftragten

·        Rechte, Aufgaben und Pflichten eines Datenschutzbeauftragten

·        Das Datengeheimnis

·        Verpflichtung auf das Datengeheimnis

·        Rechtsgrundlage des Datenschutzes

·        Datenschutz im SGB

·        Datenschutz bei MDK-Prüfungen

·        Datenschutz im Betreuungsvertrag

·        Datenaustausch mit Dritten

·        Datenverarbeitung im Auftrag und Funktionsübertragung

·        Beschäftigtendatenschutz

·        Datenschutz und Personalakte

·        Regelung der Nutzung elektronischer Medien

·        Technische und organisatorische Maßnahmen zur Datensicherheit

·        Prozessorientierter Datenschutz

Achtung – Wichtiger Hinweis:

Laut Gesetz dürfen Personen nicht zum Datenschutzbeauftragten benannt werden, die in einen Interessenskonflikt geraten könnten oder eine Gefahr der Selbstkontrolle besteht. Typischerweise betrifft das vor allem: Geschäftsführer, Personalchef, Prokuristen, Administratoren, IT-Leiter, etc., da diese bestimmte Merkmale zum Ausschluss erfüllen.

Sonderrabatt nur für Mitglieder des bpa:
Der Gesamtvorstand des bpa hat in Umsetzung eines Beschlusses der Mitgliederversammlung eine „Qualifizierungsoffensive“ ausgerufen, in deren Rahmen bpa-Mitgliedern auch im Jahr 2018 ein Rabatt i. H. v. 40 % auf die Teilnahmegebühren gewährt wird.

Veranstaltungsort

H4 Hotel Leipzig
Schongauer Straße 39
04329 Leipzig

Teilnahmegebühr

218,00 € bpa Mitglieder
238,00 € Nichtmitglieder

Datum, Uhrzeit

Di. 15. Mai 2018, 10:00
bis Mi. 16. Mai 2018, 17:00

Dozent

Thomas Noll, Geschäftsführer der Data-SecurITy UG, Hochschulzertifizierter Datenschutzbeauftragter und Datenschutzauditor

Zielgruppen

Mitarbeiter und Pflegefachkräfte ambulanter, teilstationärer und stationärer Pflegeeinrichtungen sowie Einrichtungen der Behindertenhilfe und zukünftige sowie bereits betrieblich tätige Datenschutzbeauftragte

Teilnahme

Nehmen Sie verbindlich an dieser Veranstaltung teil.