ANSPRUCH PFLEGEN

Versorgungslandschaft Pflege

Hand in Hand: Hausärzte und Pflege

Der Deutsche Hausärzteverband und der bpa entwickeln künftig gemeinsam sektorenübergreifende Versorgungslösungen in der Gesellschaft "Versorgungslandschaft Pflege - Hausärzte und Pflege Hand in Hand".

Ziel ist es, die strukturierte Vernetzung von Hausarztpraxen und Pflegeeinrichtungen zu erreichen und Schnittstellenprobleme zu überwinden.

Spezielle Angebote - auch für pflegende Angehörige

Das bedeutet konkret: Der Deutsche Hausärzteverband und der bpa mit seinen bundesweit über 10.000 ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen entwickeln gemeinsam spezielle Angebote beispielsweise auch für pflegende Angehörige und korrdinieren die Überleitung ins und aus dem Krankenhaus. So werden künftig, zum Nutzen der Pflegebedürftigen und ihrer Angehörigen, Pflegeberatungen vor Ort von speziell geschulten Pflegeberaterinnen und -beratern der bpa-Mitgliedseinrichtungen übernommen.

Weiterhin plant die Versorgungslandschaft Pflege die Erweiterung von delegierbaren Leistunge an Pflegedienste und den Abschluss gemeinsamer Integrationsversorgungsverträge - zum Beispiel zur Heimarztversorgung oder zur Versorgung von chronischen Wunden.

Versorgung optimieren, Synergien nutzen!

bpa-Präsident Bernd Meurer:
"Damit wollen wir gemeinsam die Patientenversorgung optimieren, Heilungsprozesse beschleunigen und Synergien nutzen. Angedacht sind zudem auch die Weiterentwicklung von gemeinsam genutzten Patientenakten und ein elektronischer Datenaustausch."

Ulrich Weigeldt, Bundesvorsitzender des Deutschen Hausärzteverbandes:
"Ziel ist es, ohne Kommunikationsbrüche über Sektorengrenzen hinweg zu kooperieren, damit die an der Versorgung Beteiligten Hand in Hand im Sinne der gemeinsam betreuten Patienten und pflegenden Angehörigen arbeiten können. Dies erhöht nicht nur die Lebensqualität der betreuten Menschen, sondern fördert auch die Berufszufriedenheit der beteiligten Hausärzte und Pflegefachkräfte."

 

 

 

 

 

Den Flyer zur "Versorgungslandschaft Pflege" können Sie hier downloaden.