ANSPRUCH PFLEGEN

bpa MECKLENBURG-VORPOMMERN

Bundesverband privater
Anbieter sozialer Dienste e.V.
Landesgeschäftsstelle Mecklenburg-Vorpommern

Köpmarkt - Am Grünen Tal 19
19063 Schwerin

T (0385) 3 99 27 9-0

F (0385) 3 99 27 9-9

Aktuelles aus Mecklenburg-Vorp.

26.09.2019

9. Unternehmertag und Mitgliederversammlung

am 18. September 2019 in Rostock / Warnemünde

Unter der Überschrift "Pflege smart und zukunftsfest" veranstaltete die bpa Landesgruppe Mecklenburg-Vorpommern am 18. September 2019 in Warnemünde ihren 9. Unternehmertag. 
Nachdem Michael Händel, Vorsitzender der Landesgruppe, die zahlreich erschienenen Teilnehmer herzlich begrüßt hatte, führte Martin von Berswordt-Wallrabe durch das facettenreiche Programm. 

Zum Auftakt des Unternehmertages gab Thomas Böckelmann, Prozesscoach für Strategie- und Projektentwicklung, einen allgemeinen Überblick zur Digitalisierung in der Altenpflege, den Rahmenbedingungen, den Triebkräften, und erläuterte Möglichkeiten und Herangehensweisen zur Umsetzung von Digitalisierungsprozessen im eigenen Unternehmen. 

Anschließend stellten sich die Bundesgeschäftsführer Herbert Mauel und Bernd Tews im Talk mit Martin von Berswordt-Wallrabe Fragen zu aktuellen pflegepolitischen Themen und bundesgesetzlichen Entwicklungen. Dabei standen neben der elektronischen Patientenakte, Verordnung und Abrechnung, die Ergebnisse der Arbeitsgruppe 3 der Konzertierten Aktion Pflege, aber auch die Forderung an die Länder nach Schaffung der notwendigen Infrastruktur oder an die Kranken- und Pflegekassen nach Kofinanzierung der Investitionen in innovative Digitalisierungsprojekt im Mittelpunkt. 

Mit der Vorstellung von drei beispielhaften Praxismodellen nahm der einführende allgemeine Überblick zur Digitalisierung in der Altenpflege Leben und Gestalt an. Silke Otto, geschäftsführende Gesellschafterin zahlreicher Pflegeangebote in Eisleben und Halle, forderte die Teilnehmer auf, sich mutig der Digitalisierung zu öffnen und auf Kooperationspartner wie regionale Universitäten oder Fachhochschulen zuzugehen. Pflegepionierin Melanie Philipp stellte den Teilnehmern ihr Projekt Telepflege – das Unterstützungsnetzwerk für eine optimale Versorgung zu Hause – vor, was nicht nur dazu beiträgt, hilfe- und pflegebedürftige Menschen im ländlichen Raum zu erreichen, sondern auch Zeitressourcen für die Pflege am Menschen freizusetzen und junge Menschen für den Pflegeberuf zu begeistern. Abschließend gab Dennis Poppmann einen Einblick in die digitalen Aus-, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten des apm E-Campus. 

Die Präsentationen der Referenten stehen für unsere Mitglieder hier zur Verfügung. 

Zum Nachmittag hatte die Landesgruppe zur internen Mitgliederversammlung mit Neuwahlen zum Landesvorstand eingeladen. 

Traditionell gaben die Vorstandsmitglieder mit ihrem Rechenschaftsbericht zunächst einen Überblick über die Schwerpunkte der Arbeit der Landesgruppe des vergangenen Jahres. Dabei sorgten die einführenden Worte des Vorsitzenden, mit welchen er auf den nun nicht mehr besetzten Platz seiner langjährigen Stellvertretung Frau Ulrike Kohlhagen verwies, für langes Schweigen und tiefe Betroffenheit. 

Nach der Entlastung des „alten“ Landesvorstands folgte die Wahl der „neuen“ Vorstandsmitglieder. Michael Händel wurde erneut und ohne Gegenstimme als Landesvorsitzender bestätigt. Als stellvertretende Vorsitzende steht ihm zukünftig das langjährige Vorstandsmitglied Cathérine Tiede zur Seite, welche ebenfalls einstimmig gewählt wurde. Wieder in den Vorstand gewählt wurden Michael Beermann, Christoph Eisfeld, Raik Radloff, Annette Kob und Katrin Gräfe. Hauke Hahme und Carolin Lubetzki werden als neue Mitglieder den Landesvorstand im stationären und ambulanten Bereich unterstützen. Die „Neuen“ wurden mit Applaus und Glückwünschen willkommen geheißen. 


(Michael Beermann, Cathérine Tiede, Hauke Hahme, Raik Radloff, Christoph Eisfeld, Katrin Gräfe, Annette Kob und Michael Händel v.l.n.r., Fotografin U. Pawandenat)

Feierlich verabschiedet wurde Joachim Boos, der nach 18 Jahren Vorstandstätigkeit leider nicht nur den Landesvorstand, sondern auch die bpa Landesgruppe M-V verlassen hat. 

Nach erfolgreicher Vorstandswahl berichtete der Geschäftsführer des bpa Arbeitgeberverbandes, Dr. Sven Halldorn, über die aktuellen arbeitsmarktpolitischen Entwicklungen. Der Leiter der Landesgeschäftsstelle M-V, Sven Wolfgram, erläuterte im Anschluss die Überlegungen und Ziele des Landesvorstandes zur Weiterentwicklung der AVR Entgelttabelle für M-V. Die politisch gewollte, aber auch aus Wettbewerbsgründen notwendige Anpassung der Entgelte wird von den Mitgliedern einhellig befürwortet.

Zur Bildergalerie vom Unternehmertag und der Mitgliederversammlung gelangen unsere Mitglieder hier.