ANSPRUCH PFLEGEN

bpa THÜRINGEN

Bundesverband privater
Anbieter sozialer Dienste e.V.
Landesgeschäftsstelle Thüringen

Haarbergstraße 61 a
99097 Erfurt

T (0361) 6 53 86 88

F (0361) 6 53 86 89

Aktuelles aus Thüringen

10.01.2019

Neujahrsempfang der Landesgruppe Thüringen

Gleich dreimal wird in diesem Jahr in Thüringen gewählt, neben der Europawahl, stehen die Wahlen in den Kommunen und im Landtag an. Darüber hinaus bereiten auch in Thüringen Pflegeverbände, Krankenhäuser und Politik die Einführung der generalistischen Pflegeausbildung vor und auch hier startet die indikatorengestützte Qualitätsprüfung im Oktober. Über allem schwebt die Diskussion um Fachkräftegewinnung, demografischen Wandel und auskömmliche Bezahlung der Pflegekräfte. Themen genug für einen launigen und offenen Gedankenaustausch beim Neujahrsempfang der bpa Landesgruppe Thüringen.

Wie es guter Brauch ist, mischten sich Vorstand, Mitglieder, Vertreter von Wohlfahrtsverbänden, Pflegekassen, MDK, Bundes- und Landespolitik, Regierung und Bundesgeschäftsstelle. Die Vorsitzende des bpa Thüringen, Margit Benkenstein, begrüßte die Gäste herzlich und gab Rück- und Ausblick aus Sicht der Landesgruppe Thüringen.

Herausforderer bei der kommenden Landtagswahl ist der CDU-Fraktionschef und Oppositionsführer Mike Mohring. Ihn vertrat krankheitsbedingt der CDU-Landtagsabgeordnete Jörg Thamm. Auch Thamm stellte die wachsende Zahl von Pflegebedürftigen, bei der gleichzeitigen Suche nach qualifizierten Pflegefachkräften in den Vordergrund seiner Ausführungen. Thamm verwies auf die Anstrengungen der unionsgeführten Bundesregierung bei den Reformvorhaben in der Pflege. Die Antwort auf die Frage nach dem Woher der von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn in Aussicht gestellten 13.000 zusätzlichen Fachkräfte, bei einer bereits bestehenden Fachkräftelücke von rund 35.000, musste auch er schuldig bleiben. Seine augenzwinkernde Bitte an die anwesende CDU Bundestagsabgeordnete, Antje Tillmann, in Berlin noch einmal nachzufragen, sorgte für Heiterkeit bei den Gästen. Ferner forderte Thamm die anwesende Ministerin Heike Werner auf, die Steuerung bei der Einführung der Generalistik nicht aus den Augen zu verlieren, und sagte dem bpa Unterstützung seiner Fraktion zu.

Gesundheits-, Familien- und Sozialministerin Heike Werner von der Partei Die LINKE dankte der bpa Landesgruppe für die konstruktive Zusammenarbeit im Begleitausschuss zur Einführung der generalistischen Ausbildung. Sie verwies auf die Anstrengungen der Landesregierung für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in einem so fordernden Beruf wie der Pflege, durch das entsprechende Landesprogramm und die Landesgesundheitskonferenz. Gleichzeitig entwickelte sie die Gedanken ihrer Partei zu einer solidarischen Bürger- und Pflegeversicherung, um die Pflegerisiken komplett abzufedern und höhere Löhne zahlen zu können. Sie bat die Pflegeeinrichtungen zudem zu schauen, ob und wie mehr Vollzeitpflegestellen eingerichtet werden könnten. Als eine weitere Möglichkeit dem Fachkräftemangel zu begegnen, nannte Werner die Weiterqualifizierung von Helferinnen und Helfern.

Bundesgeschäftsführer Herbert Mauel „entschuldigte“ sich in seinem Grußwort zunächst, selbst einer der Problemtreiber in der Pflege zu sein, da er als 1960 Geborener der Babyboomergeneration angehöre, die die Nachfrage nach Pflegeplätzen in den kommenden Jahren weiter ansteigen lasse. Im ernsten Teil seiner Rede lobte er die Thüringer Landesregierung für die gute und faire Zusammenarbeit. „Thüringen hat erkannt, wenn der Wohlstand gesichert werden soll, müssen gute Gehälter gezahlt werden. Entsprechende Preissteigerungen müssen den Pflegebedürftigen und Angehörigen vermittelt werden, was kein leichter Job ist“. Beim Thema Fachkräftemangel machte sich Mauel auch für mehr Vollzeitstellen stark und kritisierte die hohe Zahl von Pflegefachkräften in Zeitarbeitsfirmen, was zu einer Entsolidarisierung in den Einrichtungen führe. Mit Blick auf das Jahr 2019 dankte Mauel der bpa Landesgruppe für ihr Engagement bei der Einführung der Generalistik. Gleichzeitig mahnte er, Bürokratiemonster zu vermeiden. Allein die Einführung der indikatorengestützten Qualitätsprüfung zöge rund 1.000 Schulungen nach sich. Mauel wünschte allen Anwesenden: „Ein gesundes, frohes neues Jahr. Erfolgreich wird’s von alleine.“

Mittlerweile ist es eine schöne Tradition, zum jährlichen Neujahrsempfang in der Geschäftsstelle, eine kleine Ausstellung zu eröffnen. Im letzten Jahr war es die Bildgeschichtenausstellung „Mit uns zieht die neue Zeit“ vom Journalisten, Öffentlichkeitsarbeiter, Kommunikationsberater und Beobachter Christian Stadali.

Nun konnten wir die neue Ausstellung „Das Leben schreibt Geschichten“ präsentieren. Die Bilder der Ausstellungen haben ihren Ursprung als Kalenderblätter. Mehrere Jahre gaben die MK Kliniken für Ihre Einrichtungen Kalender mit ganz speziellen Bildern der Heimbewohner heraus - jedes Jahr zu einem anderen Thema. Die Bilder zeigen Seniorinnen und Senioren, die noch einmal an ihren alten Arbeitsplatz zurückkehren oder in Situationen, die sie immer schon einmal erleben wollten. Sie zeigen uns, was Menschen im Alter bewegt und wie viel Freude das Leben und auch das Alter mit sich bringen kann. Wir bedanken uns herzlich beim Seniorenwohnpark Großvargula und der MK-Kliniken AG für ihre Unterstützung und dafür dass wir diese Ausstellung in den Räumen der bpa-Landesgeschäftsstelle Thüringen ermöglichen konnten. Diese Ausstellung untermalt auch den täglichen Anspruch unserer Mitgliedsunternehmen, den Patienten zu Hause und den Bewohnern der Einrichtungen einen friedvollen und würdigen Lebensabend zu gestalten, und zeigt, dass dabei stets der Mensch im Mittelpunkt steht.

Im Vorfeld der Landtagswahl am 27. Oktober wird die Landesgruppe Thüringen ihre Forderungen veröffentlichen und mit Kandidatinnen und Kandidaten diskutieren.

FOTOGRAFIE: ©hristian Meyer

v.l.n.r. Herbert Mauel, bpa-Geschäftsführer, Margit Benkenstein, bpa-Landesgruppenvorsitzende

Jörg Thamm, Mitglied des Thüringer Landtags

Heike Werner, Thüringer Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Gäste

v.l.n.r. Doris Wenzel, MDK Thüringen, Rosemarie Wolf, Ehrenvorsitzende bpa Thüringen