ANSPRUCH PFLEGEN

bpa SCHLESWIG-HOLSTEIN

Bundesverband privater
Anbieter sozialer Dienste e.V.
Landesgeschäftsstelle
Schleswig-Holstein

Hopfenstraße 65
24103 Kiel

T (0431) 669 470 60

F (0431) 669 470 89

Aktuelles aus Schleswig-Holstein

05.12.2016

Auszeichnung für gute Vorbereitung der FSJ’ler

In Kooperation mit der Landesgruppe Schleswig-Holstein im Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste (bpa) aus Kiel hat der Verein „Kultur- und Jugendprojekte“ (KJP) in Ellerbek ein einheitliches Seminarprogramm zur Heranführung und Unterstützung der FSJ-ler im Arbeitsfeld Pflege und Betreuung entwickelt. Friedel John stellte das Projekt als modellhafte Verknüpfung von Theorie und Praxis im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) zur Gewinnung neuer Pflegekräfte heraus. Ziel sei die Gewinnung

Mehr

03.11.2016

Seminarkalender der bpa-Landesgruppe Schleswig-Holstein 1. Halbjahr 2017 erschienen (Kopie 1)

Das aktuelle Seminarprogramm für das erste Halbjahr 2017 der Landesgruppe Schleswig-Holstein liegt vor.Informieren Sie sich hier über unsere aktuellen Seminare. In Papierform können Sie das Programm auf vielen unserer Veranstaltungen und in der Landesgeschäftsstelle erhalten.Unter der Rubrik"Seminare" können Sie sich auch auf dieser Homepage online anmelden.Die Planungen für das 2. Halbjahr 2017 laufen demnächst an. Gerne berücksichtigen wir Ihre Themen- und sonstigen Seminarwünsche.

Mehr

21.10.2016

bpa.Infoveranstaltung zum Bundesteilhabegesetz

Mehr als 40 TeilnehmerInnen aus Einrichtungen und Diensten der Eingliederungshilfe informierten sich auf unserer heutigen Infoveranstaltung zum geplanten Bundesteilhabegesetz über den aktuellen Stand des Gesetzgebungsverfahrens und über die voraussichtlichen Auswirkungen auf Betroffene, Einrichtungen und Dienste.
Nach der Begrüßung durch Vorstandsmitglied Ulf Brakelmann (Wohn- und Betreuungsstätte Hof Königsweg) informierte Herbert Mauel (bpa-Bundesgeschäftsführer) über den aktuellen

Mehr

22.09.2016

Musterpräsentationen für ambulante und teilstationäre Einrichtungen

Was ändert sich ab dem 1.1.2017 im Rahmen des PSG II - Informationen für Pflegedienste, Tagespflegeeinrichtungen, Kunden und AngehörigeWir stellen Ihnen mit heutiger Information eine Muster-Präsentation zur Verfügung, mit der Sie Ihre Kunden und Angehörigen über die anstehenden Änderungen durch das PSG II ab dem 01.01.2017 informieren können. Näheres entnehmen Sie bitte auch dem Schreiben unseres Geschäftsführers Herrn Bernd Tews. Für Fragen stehen Ihnen die Mitarbeiter der

Mehr

17.09.2016

Treffen der bpa.Mitglieder und ihren Angehörigen in Trappenkamp

Zum dritten Mal in Folge traf sich die bpa.Familie im Erlebniswald Trappenkamp um abseits des beruflichen Alltags einen besonderen Tag zu verbringen. Betreiber von Diensten und Einrichtungen trafen sich zusammen mit ihren Familienangehörigen und erlebten einen entspannten Tag mit attraktiven Erlebnisangeboten. Geocaching, Kutschfahrten und Klettern im Hochseilgarten, sowie die beeindruckende Vorführung der Falknerei mit zahlreichen Greifvögeln vom Falken bis zum Seeadler ließen nicht nur die

Mehr

09.09.2016

bpa gibt gemeinsame Stellungnahme zum Entwurf der Neufassung der Durchführungsverordnung des Selbstbestimmungsstärkungsgesetzes ab

Das Sozialministerium Schleswig-Holstein hat einen Entwurf der Neufassung der Durchführungsverordnung (DVO) zum Selbstbestimmungsstärkungsgesetzes vorgelegt. Dies war notwendig da die geltende Verordnung zum Jahresende automatisch ihre Gültigkeit verliert.
Der bpa hat hierzu gemeinsam mit den Partnerverbänden aus Pflege und Eingliederungshilfe eine ausführliche Stellungnahme abgegeben. Für den bpa war es ein besonderes Anliegen, auf die mit der starren Fachkraftquote verbundenen Probleme und

Mehr

07.09.2016

Fachtagung „Familien am Limit“ durchgeführt

Am 7.09.2016 führte der bpa zusammen mit dem Diakonischen Werk, dem Paritätischen und der Lebenshilfe Schleswig-Holstein den Fachtag „Familien am Limit“ durch. Ca. 90 TeilnehmerInnen kamen zusammen um sich über Bedarfslagen von Familien mit behinderten Kindern im Vorschulalter, das bestehende Angebot in Schleswig-Holstein und dessen Lücken sowie kommenden gesetzlichen Rahmenbedingungen auszutauschen. Eingeladen waren sowohl die Fachkräfte als auch betroffene Eltern. Näheres erfahren Sie unserer

Mehr

31.08.2016

500. Mitglied in Schleswig-Holstein begrüßt - Tagespflegeeinrichtung „Veer Johrstieden“ hat das bpa-Angebot schnell überzeugt

Die bpa-Landesgruppe Schleswig-Holstein wächst weiter: Kürzlich begrüßten Vorstandsmitglied Sabine Hinz aus Itzstedt und Franz Bettinger, Leiter der Landesgeschäftsstelle in Kiel, die Betreiber der Tagespflegeeinrichtung „Veer Johrstieden“ aus Negernbötel bei Bad Segeberg als 500. Mitglied der Landesgruppe Schleswig-Holstein im Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V. Die „gute Beratung der bpa-Mitarbeiter schon vor dem Schritt in die Selbständigkeit“ hat die beiden

Mehr

05.08.2016

Helferausbildung in der Altenpflege bleibt vorerst kostenfrei bpa begrüßt Fortführung der Förderung durch die Arbeitsagenturen und fordert langfristige Perspektive für Hauptschülerinnen und -schüler

In Schleswig-Holstein bleibt auch Menschen ohne höheren Bildungsabschluss der Zugang zu einer beruflichen Laufbahn in der Altenpflege, gefördert durch die Arbeitsagentur, erhalten. „Die Bundesagentur für Arbeit hat die Förderung der Qualifizierung zur Altenpflegehelferin oder zum Altenpflegehelfer bis Ende kommenden Jahres verlängert, damit dem Anliegen der Betroffenen und des bpa Rechnung getragen und eine große Unsicherheit beseitigt“, so der stellvertretende Landesvorsitzende des

Mehr

20.07.2016

Erfolgreiche bpa - Initiative für Weiterführung der WeGebAU-Förderung für die Ausbildung zur Altenpflegehilfe in Schleswig-Holstein

Auf Initiative des bpa hat die Arbeitsagentur Nord heute mündlich mitgeteilt, dass die Förderung der Altenpflegehilfeausbildung über WeGeBAU in Schleswig-Holstein auch zukünftig zumindest bis 31.12.2017 weiterhin möglich ist. Sobald die schriftliche Bestätigung der BA eingeht, informieren wir Sie schnellstmöglich.
Der bpa begrüßt diese Förderung. Sie ist eine von vielen sinnvollen Maßnahmen der wachsende Zahl pflegebedürftiger Menschen in Schleswig-Holstein mit qualifiziertem Personal zu

Mehr