ANSPRUCH PFLEGEN

Aus den Landesgruppen

01.10.2021 /  NW

Änderung der Coronaschutzverordnung

Corona Update für anbieterverantwortete Wohngemeinschaften

Wie gewohnt möchten wir Ihnen wieder aktuelle Informationen zum Thema Corona zukommen lassen.

Änderung der Coronaschutzverordnung

Die Coronaschutzverordnung ist mit Wirkung zum 1. Oktober 2021 bis zum 29. Oktober aktualisiert worden. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen des Infektionsgeschehens und dem Fortschritt der Impfungen wurden weitere Lockerungen in Richtung Normalität vorgenommen.

Die CoronaAVEinrichtungen wurde nicht zeitgleich aktualisiert, sodass sie teilweise nicht mit der Coronaschutzverordnung harmonisiert.

  1. Besuche von Schülern/Kindern

Konkret leiten wir aus den Änderungen für Sie folgende Empfehlungen bei den Besuchen von Schülern/Kindern bis zum Schuleintritt in stationären Einrichtungen, anbieterverantworteten Wohngemeinschaften und besonderen Wohnformen der EGH ab:

Schüler gelten nur außerhalb der Ferienzeiten weiterhin aufgrund der verbindlichen  Schultestungen als getestete Personen. In den Ferienzeiten (11. bis 24. Oktober 2021) gilt damit für Schüler, dass sie die Einrichtung nur betreten dürfen, wenn ein negatives Testergebnis vorliegt, das nicht älter als 48 Stunden ist.

Damit gilt Folgendes:

·         Schüler ab 16 Jahren gelten in der Schulzeit als getestete Personen. Den Nachweis führen sie durch eine Schulbescheinigung. Innerhalb der Ferien vom 11. bis zum 24. Oktober 2021 müssen die Testungen durch die Einrichtungen erfolgen, da die Schüler nicht getestet werden und keine Schulbescheinigungen vorweisen können.

·         Schüler unter 16 Jahren gelten in der Schulzeit als getestete Personen. Sie benötigen aufgrund ihres Alters in der Schulzeit zwar nach der Coronaschutzverordnung keinen Nachweis, wir empfehlen hier aber entsprechend der CoronaAVEinrichtungen sich eine Schulbescheinigung vorlegen zu lassen. In den Ferien wird eine Testung durch die Einrichtung notwendig sein.

·         Kinder bis zum Schuleintritt gelten als getestete Personen. Hier ist generell kein Nachweis und keine Testung durch die Einrichtung notwendig.

  1. Veränderte Hygieneregelungen

Die Maskenpflicht im Freien wurde abgeschafft. Bei Unterschreitung des Mindestabstands wird das Tragen einer Maske empfohlen.
Besondere Abstände/Trennwände werden in der Innengastronomie nicht mehr gefordert,  sondern lediglich empfohlen. Die Maskenpflicht außerhalb des Platzes bleibt erhalten.

  1. Testung

Notwendige PCR-Tests (als Zugangsvoraussetzung oder Bedingung für den Entfall der Maskenpflicht) können durch kurzfristige Schnelltests (höchstens 6 Stunden alt) ersetzt werden.

Wir werden Sie bei weiteren Änderungen zeitnah auf dem Laufenden halten und wünschen Ihnen ein schönes Wochenende.