ANSPRUCH PFLEGEN

Aus den Landesgruppen

15.07.2022 /  NW

FAQ's zum Pflegebonus veröffentlicht

Corona Update

Wir möchten Ihnen heute wichtige Ergänzungen zum Thema Corona-Pflegbonus zukommen lassen.

FAQ´s zum Pflegebonus veröffentlicht
In Ergänzung zu unserem Sonderrundschreiben vom 12. Juli 2022, mit dem wir Ihnen die wesentlichen Informationen und Unterlagen zur Geltendmachung des Corona-Pflegebonus zugeschickt haben, möchten wir Ihnen heute die entsprechenden FAQ´s des GKV-Spitzenverbandes zukommen lassen. Diese werden auch auf der Seite des GKV-Spizenverbandes und auch auf unserer Website im Bereich Arbeitshilfen Bundesebene beim Thema Corona eingestellt.

In den letzten Tagen erreichten uns viele Anfragen zum Thema Bonus, die mit den FAQ´s benatwortert werden. Hervorheben wollen wir daher aufgrund der erhaltenen Anfragen folgende Punkte:

·         Frage 12: Bei der Ermittlung des 3 Monatszeitraums wird das Mittel aus den drei Monaten mit der höchsten Arbeitszeit gebildet, nicht das Mittel aus allen im Bemessungszeitraum von maximal 20 Monaten gearbeiteten Monaten. Dies wird aus dem Günstigkeitsprinzip hergeleitet.

·         Frage 17: Zu den Beschäftigten, die regelmäßig den höchsten Bonus von bis zu 550,00 Euro erhalten, gehören die PDL, die verantwortliche Pflegefachkraft, die stellvertretenden PDL und die Einrichtungsleitung, wenn sie Beschäftigte sind und schwerpunktmäßig in der dirketen Pflege und Betreuung tätig sind, wovon in Pandemiezeiten in der Regel auszugehen ist.

·         Frage 18: Inhaber einer zugelassenen Pflegeeinrichtung haben nur einen Anspruch auf den Bonus, wenn sie einen Anstellungsvertrag haben.

·         Frage 27a: Bei der Berechnung, ob ein Auszubildender die 3 Monate erreicht hat, werden Schultage/Schulblöcke nicht mitgerechnet.

·         Frage 32: Eine vorgenommen Vorauszahlung des Pflegebonus durch den Arbeitgeber ist nicht nachträglich erstattungsfähig.

·         Frage 45: Hat der Arbeitgeber einen zu niedrigen Betrag bei der Beantragung geltend gemacht, kann er dies nur bis zum 31. Juli 2022 -nicht mehr danach- korrigieren.

·         Frage 50: Die Einrichtungen melden den Betrag, den sie für die Auszahlung benötigen bis spätestens 31. Juli 2022. Im Hinblick auf die kurze Zeit wurden die Pflegekassen gebeten, Meldungen bis einschließlich zum 8. August 2022 anzunehmen. Bitte setzen Sie sich diesbezüglich mit Ihrer zuständigen Pflegekasse in Verbindung.

Eine Aufstockung des Corona-Bonuns mit Landesmitteln ist in NRW nicht vorgesehen.

Wir werden unsere Arbeitshilfe entsprechend den FAQ´s anpassen, insbesondere im Hinblick auf die Auswirkungen des Günstigkeitsprinzips. Danach werden wir Ihnen diese zeitnah zur Verfügung stellen.