ANSPRUCH PFLEGEN

Aus den Landesgruppen

31.12.2019 /  SH

bpa schließt Landesrahmenvereinbarung zur Interdisziplinären Frühförderung (LRV IFF)

Rechtzeitig zum Jahresbeginn hat der bpa gemeinsam mit anderen Verbänden, den Krankenkassen und den Kreisen und kreisfreien Städten in Schleswig-Holstein die Verhandlungen zur Landesrahmenvereinbarung über Interdisziplinäre Frühförderung zum Abschluss gebracht. Gegenstand ist die Versorgung von behinderten und von Behinderung bedrohter Kinder im Vorschulalter mit medizisch/therapeutischen und heilpädagogischen Leistungen im Rahmen einer Komplexleistung.
Mit der Landesrahmenvereinbarung werden die bisher einseitig von den Kostenträgern festgelegten Rahmenbedingungen abgelöst. Mehr Flexibilität, realitätsnähere Qualitätsvorgaben und eine für alle Leistungserbringer einheitliche Vergütung sind die wesentlichen Grundelemente der neuen Vereinbarung. Auch werden offene niedrigschwellige Beratungen erstmalig vergütet.
bpa-Mitglieder, die Leistungen der IFF erbringen, müssen nicht mehr selbst ihre Vergütungen verhandeln, da diese zukünftig einheitlich auf Landesebene vereinbart werden.