ANSPRUCH PFLEGEN

Fachinformationen & Positionen

12.12.2019 / BUND / Allgemeines / Meldungen, Krankenversicherung (SGB V)

Zusätzliche zahnärztliche Versorgungsangebote für Menschen mit Pflegebedarf oder einer Beeinträchtigung

Die Mundgesundheit ist für Menschen mit Pflegebedarf oder einer Beeinträchtigung sehr wichtig. Das gilt besonders dann, wenn Betroffene nicht oder nicht mehr ausreichend in der Lage sind, für ihre Mundgesundheit selbständig und eigenverantwortlich zu sorgen. Gesunde Zähne, Zahnfleisch und intakter Zahnersatz bedeuten schließlich viel mehr als Funktionalität beim Essen und Sprechen. Auch der allgemeine Gesundheitszustand und die Teilhabe am Leben in der Gesellschaft werden durch die Mundgesundheit erheblich beeinflusst. Das bedeutet Lebensqualität.
Die neue Broschüre „Zusätzliche zahnärztliche Versorgungsangebote für Menschen mit Pflegebedarf oder einer Beeinträchtigung“ informiert über spezielle zahnärztliche Leistungen, die von der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) übernommen werden - in der Zahnarztpraxis, aber bei Bedarf auch in der Wohnung der Patienten, einer Wohngemeinschaft oder in einer Pflegeeinrichtung. Herausgeben wird die Broschüre gemeinsam von Kassenzahnärztlicher Bundesvereinigung (KZBV), Bundeszahnärztekammer (BZÄK), der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (BAGFW) und dem Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste (bpa).

Mehr
15.11.2019 / SL / Allgemeines / Meldungen, weitere Gesetze

Pflegeberufe-Schiedsstellenverordnung

Für den Fall, dass die Verhandlungen zu keiner gemeinsamen Vereinbarung führen, hat die Saarländische Landesregierung die Pflegeberufe—Schiedsstellenverordnung beschlossen.

15.11.2019 / SL / Allgemeines / Meldungen, weitere Gesetze

Pflegeschulenverordnung

Die Pflegeschulenverordnung regelt die landesrechtlichen Vorgaben für die Umsetzung der Ausbildung zum/zur Pflegefachmann/-frau an den Pflegefachschulen. Beispielsweise werden hier der Beginn des theoretischen Unterrichts oder die Bedingungen für eine Verkürzung der Ausbildung festgelegt.

15.11.2019 / SL / Allgemeines / Meldungen, Arbeitshilfen

Erhebungsbogen und Merkblatt zur Datenabfrage ambulante Pflege

Die Gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung der Pflegeausbildung im Saarland mbH (GFP) ermittelt die Höhe des Finanzierungsbedarfs nach dem PflBG anhand konreter Daten aller ambulanten und (teil-) stationären Einrichtungen. Das Merkblatt ist eine Hilfestellung zum Ausfüllen des Erhebungsblattes.

15.11.2019 / SL / Allgemeines / Meldungen, Arbeitshilfen

Erhebungsbogen und Merkblatt zur Datenabfrage teilstationäre Pflege

Die Gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung der Pflegeausbildung im Saarland mbH (GFP) ermittelt die Höhe des Finanzierungsbedarfs nach dem PflBG anhand konreter Daten aller ambulanten und (teil-) stationären Einrichtungen. Das Merkblatt ist eine Hilfestellung zum Ausfüllen des Erhebungsblattes.

15.11.2019 / SL / Allgemeines / Meldungen, Arbeitshilfen

Erhebungsbogen und Merkblatt zur Datenabfrage stationäre Pflege

Die Gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung
der Pflegeausbildung im Saarland mbH (GFP) ermittelt die Höhe des Finanzierungsbedarfs nach dem PflBG anhand konreter Daten aller ambulanten und (teil-) stationären Einrichtungen. Das Merkblatt ist eine Hilfestellung zum Ausfüllen des Erhebungsblattes.

15.11.2019 / SL / Allgemeines / Meldungen, weitere Gesetze

Protokoll der Verhandlungen über die Vereinbarung eines Pauschalbudgets

Am 7.Juni 2019 haben die Trägern der praktischen und schulischen Ausbildung sich mit den Krankenkassen über die Höhe der Ausbildungs­ pauschalen gemäß § 30 Pflegebrufegesetz (PflBG) im Saarland sich auf Ausbildungspauschalen in Höhe von insgesamt 16.850 € je Schüler, geeinigt, die wie folgt aufgeteilt werden:
Träger der praktischen Ausbildung: 8.370 €
Träger der schulischen Ausbildung: 8.480 €.

12.11.2019 / HE / Allgemeines / Meldungen

Aktuelles aus der Bundeshauptstadt - Präsentation bpa Geschäftsführer Bernd Tews

bpa Fachkongress Pflege im November 2019

12.11.2019 / HE / Allgemeines / Meldungen

Aktuelles aus der Bundeshauptstadt - Präsentation bpa Geschäftsführer Herbert Mauel

bpa Fachkongress Pflege im November 2019

05.11.2019 / SH / Sozialhilfe (SGB XII)

Stellungnahme des bpa zum 2. Teilhabestärkungsgesetz Schleswig-Holstein

Die Landesregierung plant die Aufteilung der Kosten für die Eingliederungshilfe zwischen Land, Kreisen und kreisfreien Städten in einem 2. Teilhabestärkungsgesetz zu regeln und hat hierfür einen Entwurf vorgelegt.
In diesem Gesetzentwurf ist auch die Gründung einer Arbeitsgemeinschaft zur Förderung und Weiterentwicklung der Strukturen der Eingliederungshilfe vorgesehen.
Der bpa hat zum Gesetzentwurf eine Stellungnahme abgegeben. Darin fordert der bpa, dass die Vertretung privat-gewerbliche Anbieter in diesem Gremium explizit im Gesetz aufgeführt werden soll. Außerdem soll diese AG durch die Teilnahmemöglichkeit an den Sitzungen des Steuerungsausschusses mehr Einfluss erhalten.

Mehr