ANSPRUCH PFLEGEN

bpa BADEN-WÜRTTEMBERG

Bundesverband privater
Anbieter sozialer Dienste e.V.
Landesgeschäftsstelle
Baden-Württemberg

Marienplatz 8
70178 Stuttgart

T (0711) 960496-0

F (0711) 960497-0

Fachinformationen & Positionen

Zur Übersicht 12.06.2019 / BUND / Pflegeversicherung (SGB XI)

bpa-Stellungnahme zum Digitale Versorgung-Gesetz

Das Digitale Versorgung-Gesetz bildet die Grundlage zum Anschluss der Pflegeeinrichtungen an die Telematik (TI). Bis zum 30.06.2020 muss die Gematik die Voraussetzungen dafür schaffen, dass Einrichtungen sowie die Pflegekräfte die TI nutzen können. Die Pflegeeinrichtungen bekommen die Kosten der TI durch die Pflegeversicherung erstattet. Für Pflegeeinrichtungen ist der Anschluss freiwillig.

Der Referentenentwurf setzt mit der Anbindung der Pflegeeinrichtungen an die Telematik eine langjährige Forderung des bpa um. Die freiwillige Möglichkeit des Anschlusses wird von uns begrüßt. Die Finanzierung der Kosten ist folgerichtig. Nicht ausreichend ist die Erweiterung der Zugriffsrechte bei der elektronischen Gesundheitskarte. Neben den Notfalldaten sollen die Pflegekräfte nur auf die Daten der elektronischen Patientenakte zugreifen dürfen. Aus Sicht des bpa muss mindestens der Zugriff auf den elektronischen Arztbrief und den elektronischen Medikationsplan gewährleistet sein. Eine bestmögliche Versorgung kann nicht mit Zugriffsrechten dritter Klasse einhergehen.


Download

Laden Sie dieses Dokument im PDF-Format herunter: