ANSPRUCH PFLEGEN

bpa NIEDERSACHSEN

Bundesverband privater
Anbieter sozialer Dienste e.V.
Landesgeschäftsstelle Niedersachsen

Herrenstraße 5
30159 Hannover

T (0511) 12 35 13 - 40

F (0511) 12 35 13 - 41

Fachinformationen & Positionen

22.11.2022 / BUND / Allgemeines / Meldungen, Arbeitshilfen

Broschüre "Krisenkommunikation" für Pflegeanbieter

Gekonnt kommunizieren - Das Image sichern
Nicht nur in Krisen: Kommunikation für Pflegeanbieter

Wer wie die privat geführten Pflegeeinrichtungen und Dienste mit Menschen arbeitet, muss sich einer besonderen Beobachtung durch die Öffentlichkeit und die Medien stets bewusst sein. Schon kleinere Vorfälle können durch die ohnehin kritische Haltung der Außenstehenden leicht zu einem „Skandal“ werden und das so wichtige Image der
Einrichtung, des Dienstes oder Trägers nachhaltig beschädigen. Das kann Auswirkungen auf die Nachfrageentwicklung der Einrichtung, aber auch auf die Attraktivität als Arbeitgeber haben. Nicht zu unterschätzen ist der schleichende Einfluss auf die Wahrnehmung der Einrichtung bei Angehörigen, Mitarbeitern, dem örtlichen Umfeld sowie Geschäftspartnern und Banken. Ein beschädigter Ruf birgt auch immer die Gefahr, dass gute Mitarbeiter abwandern und aufwendig ersetzt werden müssen oder die Banken bei einer nachhaltig schlechten Presse die unternehmerischen Fähigkeiten in Zweifel ziehen. Andererseits liegt in einer positiven Pressearbeit auch eine große Chance, Ihre Einrichtung für die genannten Akteure attraktiver

15.11.2022 / BUND / Allgemeines / Meldungen, Krankenversicherung (SGB V), Palliativpflege

Rahmenvertrag nach § 132d Abs. 1 Satz 1 SGB V (SAPV-KJ)

Rahmenvertrag zur Erbringung spezialisierter ambulanter Palliativversorgung für Kinder und Jugendliche (SAPV-KJ) (26.10.2022)

15.11.2022 / BUND / Allgemeines / Meldungen, Krankenversicherung (SGB V), Palliativpflege

Rahmenvertrag nach § 132d Abs. 1 Satz 1 SGB V (SAPV)

Rahmenvertrag zur Erbringung spezialisierter ambulanter Palliativversorgung (SAPV) (26.10.2022)

28.10.2022 / BUND / Pflegeversicherung (SGB XI)

bpa-Stellungnahme zur Entwurfsfassung der Nachweis-Richtlinien

Die Nachweis-Richtlinien legen fest, wie Kostenträger künftig die Einhaltung der Tariftreueregelungen überprüfen können. Der bpa kritisiert den über den Gesetzeswortlaut des § 84 Abs. 7 SGB XI und des § 82 Abs. 2 SGB XI hinausgehenden Anwedungsbereich und die gegen den Grundsatz der Verhältnismäßigkeit verstoßende Nachweiserbringung.

Mehr
18.10.2022 / BUND / DER PFLEGEDIENST, bpa intern

bpa-Arbeitshilfe Infektionsschutzbeauftragte

Die teil- und vollstationären Einrichtungen der Pflege und der Eingliederungshilfe müssen im Zeitraum vom 1. Oktober 2022 bis zum 7. April 2023 Personen benennen, die die Einhaltung der Aufgabenkomplexe der Infektionshygiene, des Testens, des Impfens sowie in Pflegeheimen der Versorgung mit antiviralen Medikamenten (siehe § 35 Abs. 1 Satz 7 IfSG) sicherstellen. Zur Unterstützung der teil- und vollstationären Einrichtungen hat der bpa eine Arbeitshilfe erarbeitet

18.10.2022 / BUND / DER PFLEGEDIENST

Gesetz zur Erhöhung des Wohngeldes (Wohngeld-Plus-Gesetz)

Gesetzesentwurf der Bundesregierung zur Erhöhung des Wohngeldes.

27.09.2022 / BUND / Krankenversicherung (SGB V), Pflegeversicherung (SGB XI)

bpa Stellungnahme GKV-Finanzstabilisierungsgesetz

Der bpa fordert die finanzielle Stabilität der Pflege- und Eingliederungshilfeeinrichtungen vor dem Hintergrund der erheblichen steigenden Energiekosten durch Maßnahmen im Gesetz zu sichern. Darüber hinaus wird vom bpa eine Übergangsregelung zur Umsetzung der vollstationären Personalbemessung vorgeschlagen.

Mehr
27.09.2022 / BUND / Sozialhilfe (SGB XII), weitere Gesetze

bpa Stellungnahme Wohngeld-Plus-Gesetz

Mit einer Ausweitung des Anspruchs auf Wohngeld sollen auch Pflegeheimbewohner bei inflationsbedingten Mehrkosten entlastet werden. Der bpa hält diese vorgeschlagene Neuregelung für nicht geeignet.

Mehr
27.09.2022 / BUND / Pflegeversicherung (SGB XI)

bpa Stellungnahme Änderungsantrag § 85 Abs. 7 SGB XI

Die Neuverhandlungsmöglichkeit des § 85 Abs. 7 SGB XI soll explizit für die erheblichen Energiekostensteigerungen eröffnet sein.

Mehr