ANSPRUCH PFLEGEN

bpa NIEDERSACHSEN

Bundesverband privater
Anbieter sozialer Dienste e.V.
Landesgeschäftsstelle Niedersachsen

Herrenstraße 5
30159 Hannover

T (0511) 12 35 13 - 40

F (0511) 12 35 13 - 41

Fachinformationen & Positionen

23.11.2020 / BUND / Allgemeines / Meldungen, Arbeitshilfen, Krankenversicherung (SGB V)

Bundesrahmenempfehlungen zur Versorgung mit häuslicher Krankenpflege, Stand 14.10.2020

Die Bundesrahmenempfehlungen nach § 132a SGB V wurden nach Vorliegen des Schiedsstellenergebnisses um die „Grundsätze der Vergütung und ihrer Strukturen einschließlich der Transparenzvorgaben für die Vergütungsverhandlungen zum Nachweis der tatsächlich gezahlten Tariflöhne oder Arbeitsentgelte und für die Vergütung von längeren Wegezeiten“ ergänzt. Die Festsetzungen der Schiedsstelle wurden in den § 6 der Bundesrahmenempfehlungen eingefügt und treten ab dem 1. Januar 2021 in Kraft. Zum Zwecke der Anpassung der in den Ländern bestehenden Vereinbarungen nach § 132a SGB V sollen binnen eines Jahres nach Inkrafttreten die Verhandlungen aufgenommen werden.

20.11.2020 / BUND / Allgemeines / Meldungen

bpa-Stellungnahme zum Referentenentwurf eines Gesetzes zur Weiterentwicklung der Gesundheitsversorgung (GVWG)

Das Bundesgesundheitsministerium hat Ende Oktober 2020 einen Referentenentwurf für ein Gesetz zur Weiterentwicklung der Gesundheitsversorgung (Gesundheitsversorgungsweiterentwicklungsgesetz – GVWG) vorgelegt. Es handelt sich um ein Omnibusgesetz, in dem verschiedene gesetzliche Änderungen vorgesehen sind. Hervorzuheben für die Pflege sind insbesondere zwei Neuerungen: für die Qualitäts- und Abrechnungsprüfungen nach § 275b SGB V soll es eine stärkere Abstimmung zwischen den Prüfinstitutionen und den heimrechtlichen Aufsichtsbehörden geben, um Doppelprüfungen zu vermeiden. Des Weiteren ist eine finanzielle Förderung für Hospiz- und Palliativnetzwerke durch die Gesetzliche Krankenversicherung und die Kommunen geplant. Die geplanten Änderungen und die Forderungen des bpa können Sie unserer Stellungnahme entnehmen.

Mehr
13.11.2020 / BUND / Pflegeversicherung (SGB XI)

bpa-Stellungnahme zum Gesetz zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung und Pflege (GPVG)

Kern des Gesetzentwurfs sind die Regelungen zu den 20.000 zusätzlichen Assistenzkräften in der stationären Pflege. Der bpa begrüßt dieses Vorhaben grundsätzlich, kritisiert aber insbesondere die Qualifizierungsanforderungen und die fehlende Berücksichtigung der ambulanten Pflege. Der Schutzschirm für die Pflegeeinrichtungen soll bis zum 31. März 2021 verlängert werden.

Mehr
26.10.2020 / BUND / Pflegeversicherung (SGB XI), weitere Gesetze

Muster Meldung positives Testergebnis an Gesundheitsamt

Anlage 4 zur bpa-Arbeitshilfe Coronavirus-Testverordnung

26.10.2020 / BUND / Pflegeversicherung (SGB XI), weitere Gesetze

Aushang zur Information zur Coronavirus-Testverordnung

Anlage 3 zur bpa-Arbeitshilfe Coronavirus-Testverordnung

26.10.2020 / BUND / Pflegeversicherung (SGB XI), weitere Gesetze

Muster zur Dokumentation der durchgeführten Tests

Anlage 2 zur bpa-Arbeitshilfe Coronavirus-Testverordnung

26.10.2020 / BUND / Pflegeversicherung (SGB XI), weitere Gesetze

bpa-Arbeitshilfe Coronavirus-Testverordnung

Seit dem 15. Oktober 2020 ist die Verordnung zum Anspruch auf Testung in Bezug auf einen direkten Erregernachweis des Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronavirus-Testverordnung – TestV) in Kraft. Durch diese wird der Anspruch von asymptomatischen Personen auf Testung in Bezug auf das Coronavirus geregelt. Zudem werden die Möglichkeiten der Pflegeeinrich-tungen zur Durchführung von Testungen mit Antigen-Tests gestärkt. In dieser Arbeitshilfe in-formieren wir über die Inhalte der Verordnung und stellen Ihnen ein Muster für ein einrich-tungsindividuelles Testkonzept zur Verfügung.

03.10.2020 / BUND / bpa intern

bpa.intern 03.2021

02.10.2020 / BUND / bpa intern

bpa.intern 02.2021

01.10.2020 / BUND / Arbeitshilfen

Arbeitshilfe Muster-Ausbildungsplan

Mit dem Inkrafttreten des Pflegeberufegesetzes und der damit verbundenen Einführung der generalistischen Pflegeausbildung ändert sich auch die praktische Ausbildung in den Ausbildungsbetrieben. Die Schülerinnen und Schüler müssen zahlreiche Praxiseinsätze in verschiedenen Einsatzgebieten der Pflege – Akutpflege, Langzeitpflege, ambulante Pflege, Psychiatrie und Pädiatrie – absolvieren. In jedem Praxiseinsatz müssen unterschiedliche Kompetenzen vermittelt und von den Auszubildenden erworben werden. Diese unterschiedlichen Kompetenzen müssen gemäß Pflegeberufegesetz (PflBG) in einem betrieblichen Ausbildungsplan erfasst und dargestellt werden. Die vorliegende bpa-Arbeitshilfe greift diese Anforderung in Form eines Muster-Ausbildungsplanes für die betriebliche Ausbildung auf und kann einrichtungsindividuell genutzt und angepasst werden.