ANSPRUCH PFLEGEN

Pressemitteilungen

23.03.2020

bpa begrüßt Gesetzentwurf zur Entlastung der Pflegeeinrichtungen

bpa-Präsident Meurer: Nagelprobe ist die sofortige und unbürokratische Umsetzung

„Gegenwärtig tun unsere Pflegeeinrichtungen und deren Mitarbeiter alles, um die tägliche Versorgung der pflegebedürftigen Menschen im Land zu gewährleisten. Viele gehen bereits jetzt an den Rand ihrer Leistungsgrenzen, es fehlt immer noch die dringend benötigte Schutzkleidung. Wir begrüßen den Gesetzentwurf der Regierungskoalition, der wesentliche Forderungen des bpa aufgreift und für die Pflegeeinrichtungen eine Entlastung von Bürokratie sowie einen Ausgleich von Mehrbelastungen und Mindereinnahmen verspricht.“ Das sagt Bernd Meurer, Präsident des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa), zum heute vorgelegten „Gesetz zum Ausgleich COVID-19 bedingter finanzieller Belastungen der Krankenhäuser und weiterer Gesundheitseinrichtungen“.

Das schnell auf den Weg gebrachte Gesetz ist aus Sicht des bpa-Präsidenten ein wichtiger Beitrag zur Sicherung der Existenz der Pflegeeinrichtungen. „Das Gebot der Stunde ist, sich voll und ganz auf die Versorgung der Menschen konzentrieren zu können. Die Dienste und Einrichtungen müssen sich darauf verlassen können, dass die Corona-Epidemie sie nicht in die wirtschaftliche Katastrophe führt. Wir benötigen ein einfaches und zügiges Verfahren. Diejenigen, die jetzt bis an den Rand der Erschöpfung arbeiten, brauchen jede Unterstützung. Hier darf es kein böses Erwachen geben“, so Meurer.

Download

Laden Sie diese(s) Dokument(e) hier herunter:

Zur Übersicht