ANSPRUCH PFLEGEN

Pressemitteilungen

30.09.2020

„Auf die Privaten kommt es an“

bpa-Präsident begrüßt 12.000. Verbandsmitglied – „Wir sind Teil der Daseinsvorsorge“

Der Präsident des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa), Bernd Meurer, hat den Krankenpflegedienst Waltraud Heine GmbH in Querfurt und Nebra als 12.000. Mitgliedseinrichtung im Verband begrüßt: „Wir bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen und freuen uns über Ihre Mitgliedschaft. Aufgrund eines steten Mitgliederzuwachses gehört inzwischen weit mehr als jede dritte Pflegeeinrichtung in Deutschland zum bpa. Jedes einzelne Mitglied trägt zur Stärke des Verbandes bei, die wir brauchen, um auch für Ihre Anliegen einzutreten.“

Der 1991 in Querfurt (Saalekreis in Sachsen-Anhalt) gegründete Krankenpflegedienst Waltraud Heine begann als ambulanter Pflegedienst, den die Inhaberin als Einzelpersonengesellschaft betrieb. 2017 wurde das Unternehmen in eine GmbH umfirmiert und die Nichte der Gründerin, Jacqueline Heine, als zweite Geschäftsführerin bestellt. Inzwischen beschäftigt das familiengeführte Unternehmen, zu dem zwei Pflegedienste und zwei Tagespflegen (35 Plätze) gehören, 70 Mitarbeiter an den Standorten Querfurt und Nebra.

Dass die Zahl der privaten Pflegedienste und Pflegeheime weiter von Jahr zu Jahr wachse, sei Beleg für den ungestillten Bedarf an professioneller Pflege, sagt bpa-Präsident Meurer. Angesichts der demografischen Entwicklung mit einer steigenden Anzahl pflegebedürftiger Menschen brauche es dringend das Angebot der privaten Träger. Meurer: „Auf die Privaten kommt es an. Wir sind verlässliche Partner der Pflegebedürftigen in ganz Deutschland – sei es auf dem platten Land oder in der Großstadt. Ohne uns blieben über die Hälfte der pflegebedürftigen Menschen unter- oder unversorgt.“

Der bpa-Präsident: „Nicht nur die sichere Versorgung mit Strom, Gas oder Wasser gehört zur Daseinsvorsorge. Unsere Unternehmen sind ein elementarer Teil der Daseinsvorsorge in Deutschland. Teil der Daseinsvorsorge zu sein ist Verpflichtung, aber begründet auch den Anspruch auf die Anerkennung unserer Leistung.”

Download

Laden Sie diese(s) Dokument(e) hier herunter:

Zur Übersicht