ANSPRUCH PFLEGEN

bpa NIEDERSACHSEN

Bundesverband privater
Anbieter sozialer Dienste e.V.
Landesgeschäftsstelle Niedersachsen

Herrenstraße 5
30159 Hannover

T (0511) 12 35 13 - 40

F (0511) 12 35 13 - 41

Seminare in Niedersachsen

Zur Übersicht
08. Januar 2020

Verantwortliche Pflegefachkraft: WBL Basis (Wohnbereichsleitung) (Modulare Weiterbildung nach den Vorgaben §113 und §71, Abs. 3, SGB XI und des Rahmenvertrages zu § 132a Abs. 2 SGB V) (Stand: 30.10.2019)


Veranstaltungsnummer: V182001186

Ziele

 

Für die Anerkennung als Verantwortliche Pflegefachkraft im ambulanten oder stationären Pflegebereich - nach den Vorgaben §113 und §71, Abs. 3, SGB XI und des Rahmenvertrages zu § 132a Abs. 2 SGB V - sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen:

• eine erfolgreich absolvierte Weiterbildungsmaßnahme für leitende Funktionen mit einer Mindeststundenzahl, die 460 Stunden nicht unterschreiten soll (diese Anforderung ist mit der Teilnahme an der PDL-Weiterbildung bei der apm gGmbH erfüllt),

• Abschluss einer dreijährigen Pflegeausbildung Gesundheits- und Krankenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege oder Altenpflege, praktische Berufserfahrung in dem erlernten Beruf von mindestens zwei Jahren innerhalb der letzten fünf Jahre vor Beginn der Tätigkeit in Vollzeit; davon mindestens ein Jahr im ambulanten Dienst, wenn die Pflegedienstleitung in diesem Bereich angestrebt wird.

 Die Weiterbildung befähigt zur Übernahme von Leitungsfunktionen im ambulanten und stationären Altenpflegebereich. Sie ist als berufsbegleitende Weiterbildung für TeilnehmerInnen aus dem ambulanten und stationären Bereich konzipiert und vermittelt Kompetenzen, die zur Bewältigungmitarbeiter-, pflege- und betriebsbezogener Aufgaben erforderlich sind.

 Kursform & Umfang:

• Unterricht 1x wöchentlich, 20 Tage (ca. 12 Monate)

• 263 UE gesamt (berufsbegleitend, 160 UE Theorie, 60 UE Selbststudium,

35 UE Facharbeit, 8 UE Prüfung)

• Da diese Weiterbildung fortlaufend und an verschiedenen Standorten angeboten wird, ist der Einstieg zu jedem Modul und die Teilnahme an anderen Standorten möglich.

 Zielgruppe:

Examinierte Pflegefachkräfte mit zwei Jahren Berufserfahrung (innerhalb der letzten fünf Jahre), die die Qualifizierung zur verantwortlichen Pflegefachkraft anstreben.

 

Ziele:       

 Für die Anerkennung als Verantwortliche Pflegefachkraft im ambulanten oder stationären Pflegebereich - nach den Vorgaben §113 und §71, Abs. 3, SGB XI und des Rahmenvertrages zu § 132a Abs. 2 SGB V - sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen:     

 • eine erfolgreich absolvierte Weiterbildungsmaßnahme für leitende Funktionen mit einer Mindeststundenzahl, die 460 Stunden nicht unterschreiten soll (diese Anforderung ist mit der Teilnahme an der PDL-Weiterbildung bei der apm gGmbH erfüllt),     

 • Abschluss einer dreijährigen Pflegeausbildung Gesundheits- und Krankenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege oder Altenpflege, praktische Berufserfahrung in dem erlernten Beruf von mindestens zwei Jahren innerhalb der letzten fünf Jahre vor Beginn der Tätigkeit in Vollzeit; davon mindestens ein Jahr im ambulanten Dienst, wenn die Pflegedienstleitung in diesem Bereich angestrebt wird.     

  

 Die Weiterbildung befähigt zur Übernahme von Leitungsfunktionen im ambulanten und stationären Altenpflegebereich. Sie ist als berufsbegleitende Weiterbildung für TeilnehmerInnen aus dem ambulanten und stationären Bereich konzipiert und vermittelt Kompetenzen, die zur Bewältigung mitarbeiter-, pflege- und betriebsbezogener Aufgaben erforderlich sind.      

       

 Kursform & Umfang:     

 • Unterricht 1x wöchentlich, 20 Tage (ca. 12 Monate)     

 • 263 UE gesamt (berufsbegleitend, 160 UE Theorie, 60 UE Selbststudium,  35 UE Facharbeit, 8 UE Prüfung)     

 • Da diese Weiterbildung fortlaufend und an verschiedenen Standorten angeboten wird, ist der Einstieg zu jedem Modul und die Teilnahme an anderen Standorten möglich.     

       

  Inhalte:

Inhalte der Ausbildung:

I.              Managementkompetenzen

Betriebswirtschaft (1 Tag)

Management und Organisation (4 Tage)

II.            Psychosoziale und kommunikative Kompetenz

Kommunikation / Führung / Soft Skills (8 Tage)

III.           Kompetenzen in Pflegewissenschaft und –organisation

Pflegewissenschaft und Pflegeorganisation (5 Tage)

Qualitätsmanagement (2 Tage)

IV.           Projektarbeit und Selbststudium





 Anmeldung:

• Sie können sich online über unsere Homepage www.apm-deutschland.de anmelden. Alternativ verwenden Sie bitte unser Anmeldeformular. Dies senden Sie uns bitte per Post, E-Mai oder Fax.

• Arbeitgebernachweis über die 2-jährige Berufserfahrung

• Kopie Ihrer Urkunde der Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung als Gesundheits- und Krankenpfleger/-in, Altenpfleger/-in, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-in oder die Kopie des Abschlusszeugnisses eines vergleichbaren Studiums)

 

Förderung:

AZAV-zertifiziert: Bildungsgutschein

Bitte informieren Sie uns bis drei Wochen vor Seminarstart, ob Sie eine Förderung beantragen.

 

Teilnahmegebühr:

In der Teilnahmegebühr sind Schulungsunterlagen (außer Lehrbücher), die Prüfung sowie das Zertifikat und Tagungsgetränke enthalten.

 

Abschluss/Prüfung:

• apm-Zertifikat

• Die Abschlussprüfung wird an einem festgelegten Termin abgelegt.

 • Hinweis zum apm-Zertifikat: Voraussetzung für den Erhalt der Zertifikate ist das Einhalten der maximalen Fehlzeit von 10 % sowie das erfolgreiche Bestehen der Abschlussprüfung

VoraussetzungenAbschluss einer dreijährigen Pflegeausbildung (Gesundheits- und Krankenpfleger/-in, Kinderkrankenpfleger/-in, Altenpfleger/-in bzw. medizinischer Fachangestellte/r) Eine mindestens 2-jährige Berufspraxis in Vollzeit in den genannten Berufen.Preisdetails

 

 

 

 

 

Veranstaltungsort

apm
Berliner Allee 19
30175 Hannover

Teilnahmegebühr

2365,00 € bpa Mitglieder
2630,00 € Nichtmitglieder

Datum, Uhrzeit

Mi. 08. Januar 2020, 09:00
bis So. 31. Januar 2021, 16:00

Dozent

von apm gGmbH

Zielgruppen

Examinierte Pflegefachkräfte mit zwei Jahren Berufserfahrung (innerhalb der letzten fünf Jahre), die die Qualifizierung zur verantwortlichen Pflegefachkraft anstreben. Voraussetzung für die Weiterbildung: • Abschluss einer dreijährigen Pflegeausbildung (Gesundheits- und Krankenpfleger/-in, Kinderkrankenpfleger/-in, Altenpfleger/-in bzw. medizinischer Fachangestellte/r) • Eine mindestens 2-jährige Berufspraxis in Vollzeit in den genannten Berufen.

20 freier Platz

20 freie Plätze

Teilnahme

Nehmen Sie verbindlich an dieser Veranstaltung teil.