ANSPRUCH PFLEGEN

bpa NIEDERSACHSEN

Bundesverband privater
Anbieter sozialer Dienste e.V.
Landesgeschäftsstelle Niedersachsen

Herrenstraße 5
30159 Hannover

T (0511) 12 35 13 - 40

F (0511) 12 35 13 - 41

Seminare in Niedersachsen

Zur Übersicht
02. November 2020

Praktische Anwendung von Validation & Herausforderndes Verhalten


Veranstaltungsnummer: V182002055

Der Kurs wird außerdem in Braunschweig, Hannover und Oldenburg angeboten.


Ziele
Mit dieser Fortbildung können bereits qualifizierte Betreuungskräfte auf ihr vorhandenes Wissen aufbauen. Wissen soll aktualisiert und die Erfahrung in der Praxis reflektiert werden.
Der Erfahrungsaustausch zwischen den TeilnehmerInnen nimmt einen zentralen Raum dieser Fortbildung ein; positive und negative Erlebnisse aus dem Berufsalltag sollen reflektiert werden, um wichtige Impulse für die zukünftige Arbeit zu gewinnen.
Die Pflichtfortbildung nach § 53c umfasst einen zeitlichen Rahmen von 16 UE und beinhaltet die Aktualisierung des im Qualifizierungskurs vermittelten Wissens sowie die Reflexion der beruflichen Praxis gemäß § 4 Abs. 4 SGB XI (Betreuungskräfte-RL vom 19. August 2008 in der Fassung vom 23. November 2016).


Inhalt
Tag 1
Validation hilft Pflegekräften, Betreuungskräften und Angehörigen mit wirkungsvollen Kommunikations- und Fragetechniken, einen Zugang zu den Erlebniswelten von Menschen mit Demenz zu finden und ihnen dabei eine soziale Beziehung, Sicherheit und Geborgenheit zu vermitteln.
Validation beruht auf einer wertschätzenden und empathischen Grundhaltung gegenüber dem betroffenen Menschen und würdigt seine Lebensleistung.
Der Erfahrungsaustausch zwischen den TeilnehmerInnen nimmt einen zentralen Raum dieser Fortbildung ein; positive und negative Erlebnisse aus dem Berufsalltag sollen reflektiert werden, um wichtige Impulse für die zukünftige Arbeit zu gewinnen.

Grundsätze und Werte der Validation
Kommunikation mit Demenzerkrankten und Angehörigen
Was bedeutet Begleitung? (Verlust und Trauer)
Umgang mit herausforderndem Verhalten – Lösungsansätze & Bewältigungsstrategien bei Konfliktsituationen
Praktische Tipps für Beschäftigungsangebote (Angebote für Männer, Tanzen im Sitzen, 10-Minuten-Aktivierungen, Musik wirkt Wunder: Mit Musik geht vieles besser)


Methoden – zu Menschen mit einer Demenz eine positive und sichere Verbindung herzustellen zu können
Befremdlich erscheinende Verhaltensweisen von Demenzbetroffenen deuten und verstehen lernen
Techniken, die eine leichte und erfüllte Kommunikation mit Demenzbetroffenen ermöglichen

Tag 2:
Die Welt der Demenz nach Jan Wojnar
Demenz als Chance: die positiven Seiten der Demenz
Demenz-Knigge: Verhaltensregeln für einen wertschätzenden Umgang mit Demenzbetroffenen
Vergleich, Nutzen und Wirkung: Validation nach Naomi Feil und Integrative Validation nach Nicole Richard
Fallbesprechungen- kollegiale Praxisberatung
Reflexion und Austausch

Anmeldung:
Sie können sich online über unsere Homepage
www.apm-deutschland.de anmelden.
Alternativ verwenden Sie bitte unser Anmeldeformular. Dies senden Sie uns bitte per Post, E-Mai oder Fax.

Abschluss/Prüfung:
apm-Teilnahmebescheinigung
Hinweis zur apm-Teilnahmebescheinigung: Voraussetzung für den Erhalt der Zertifikate ist das Einhalten der maximalen Fehlzeit von 10%.
Mit der Teilnahme der Fortbildungen erbringen Sie den Nachweis für Ihre Fortbildungspflicht als zusätzliche Betreuungskraft nach § 53c SGB XI.)

Veranstaltungsort

apm Niedersachsen gGmbH
Ilsenburger Straße 95
38667 Bad Harzburg

Teilnahmegebühr

175,00 € bpa Mitglieder
190,00 € Nichtmitglieder

Datum, Uhrzeit

Mo. 02. November 2020, 09:00
bis Di. 03. November 2020, 16:00

Dozent

von apm gGmbH

Zielgruppen

Diese zweitägige Pflichtfortbildung wendet sich an Betreuungskräfte, die eine abgeschlossene Weiterbildung zur Betreuungskraft gem. § 53c SGB XI haben.

19 freier Platz

19 freie Plätze

Teilnahme

Nehmen Sie verbindlich an dieser Veranstaltung teil.