ANSPRUCH PFLEGEN

bpa NORDRHEIN-WESTFALEN

Bundesverband privater
Anbieter sozialer Dienste e.V.
Landesgeschäftsstelle NRW

Friedrichstraße 19
40217 Düsseldorf

T (0211) 3 11 39 3-0

F (0211) 3 11 39 3-13

Seminare in Nordrhein-Westfalen

Zur Übersicht
23. August 2021

Teamentscheidungen tragfähig und gemeinsam gestalten


Veranstaltungsnummer: V192100136

Ziele

  • Unterschiedliche Entscheidungsformen in Pflegeteams
  • Herstellen von kollektiv bindenden (für alle geltenden) Teamentscheidungen
  • Zeitstabile (dauerhafte) Ausgestaltung und Umsetzung von Entscheidungen
  • Managen von Widersprüchen: Anschlussfähigkeit neuer Entscheidungen an alte Entscheidungen herstellen
  • Aufhebung alter und Etablierung neuer Entscheidungen im Team und in der Organisation

Inhalt

Das Seminar zeigt auf, wie Teamentscheidungen kollektiv entwickelt und zeitstabil in der Umsetzung tragfähig gestaltet werden können und wer hierbei welche Verantwortung hat.

PreisdetailsAbzgl. 40% = 57,00 € für bpa-Mitglieder.Anzahl Tage: 1.0

 

Veranstaltungsort

Videopräsenz- Seminar
angeboten von der bpa-Landesgeschäftsstelle
Nordrhein-Westfalen

Teilnahmegebühr

95,00 € bpa Mitglieder
125,00 € Nichtmitglieder

Datum, Uhrzeit

Mo. 23. August 2021, 10:00 - 17:00 Uhr

Dozent

Professor Manfred Borutta
Pflegewissenschaftler (MScN), Dipl. Pflegewirt (FH), Professor für Gerontologie in der Sozialen Arbeit und der Pflege

Zielgruppen

Leitungskräfte, Teamleitungen, Pflegefachkräfte, Mitarbeiter*innen im Sozialen Dienst, Praxisanleitungen

Im Rahmen der Qualifizierungsoffensive des bpa auf Bundesebene erhalten alle bpa Mitglieder auf Teilnahmegebühren für Halbtages- und Tagesseminare sowie auf Pflegeberaterkurse, die bis zum 31.12.2021 stattfinden, einen Nachlass in Höhe von 40% bei Teilnahme.

Die Herstellung und das Einhalten pflegeplanerischer und anderer Entscheidungen in Pflegeeinrichtungen durch die zuständigen Akteure scheint ein zentrales Problemfeld in der Pflege chronisch kranker und pflegebedürftiger Menschen zu sein:

  • Kann ich mich darauf verlassen, dass meine Kollegen*innen das tun (bzw. unterlassen), was wir gemeinsam vereinbart haben?“
  • Wie bekommen wir es hin, dass sich alle an eine getroffene Entscheidung im Umgang mit Bewohner*innen bzw. Patienten*innen halten und nicht jeder macht, was (nur) er selbst für richtig hält?“

 

19 freier Platz

19 freie Plätze

Teilnahme

Nehmen Sie verbindlich an dieser Veranstaltung teil.