ANSPRUCH PFLEGEN

bpa SCHLESWIG-HOLSTEIN

Bundesverband privater
Anbieter sozialer Dienste e.V.
Landesgeschäftsstelle
Schleswig-Holstein

Hopfenstraße 65
24103 Kiel

T (0431) 669 470 60

F (0431) 669 470 89

Seminare in Schleswig-Holstein

Zur Übersicht
24. April 2023

Umgang mit suizidgefährdeten Kunden


Veranstaltungsnummer: V252300727

Ziele

In vielen Einrichtungen der ambulanten und stationären Altenhilfe machen sich die Beteiligten leider im Vorfeld gar keine Gedanken darüber, wie suizidale Tendenzen bei Pflegekunden frühzeitig erkannt werden können. 
Oftmals ist es dann schon zu spät: Dies ist dann der Fall, wenn der Suizidversuch bereits erfolgt ist und dieser auch noch „erfolgreich“ war.
Generell hat jeder Mensch ein Anrecht darauf, sein Leben aktiv zu beenden, wenn er dies nicht mehr als lebenswert empfindet.
Dennoch haben ambulante und stationäre Altenhilfeträger auch die Aufgabe, die Sicherheit ihrer Pflegekunden nach bestem Wissen und Gewissen zu gewährleisten. Dies ist ein „schmaler Grat“, den es mit allen am Pflege- und Betreuungsprozess Beteiligten handlungsleitend und präventiv, z.B. im Rahmen von ethischen Fallbesprechungen, zu thematisieren gilt. 
In jedem Fall sollten alle Mitarbeiter jedes Pflegeunternehmens hellhörig werden, wenn sich die Pflegekunden immer weniger mit zukunftsorientierten Äußerungen und Handlungen befassen, sondern nur noch mit ihrem Lebensende.
Jeder diesbezügliche Hinweis sollte nicht lapidar als Übertreibung abgetan oder gar totgeschwiegen werden.
Vielmehr gilt es dem lebensmüden Pflegekunden vermehrt Aufmerksamkeit und Anteilnahme zu schenken sowie zu- und hinzuhören und immer wieder in den Dialog mit ihm zu treten. 
Im Rahmen dieser Online-Schulung erhalten Sie wertvolle Tipps und Hilfen, wie Sie professionell mit tendenziell suizidal gefährdeten Pflegekunden umgehen. Ferner wird darauf Bezug genommen, wie Sie die Hinterbliebenen unterstützen, wenn der Suizid trotzdem passiert ist.



Inhalt

  • Suizid im Alter: Die typischen Warnzeichen
  • Ursachen für einen Suizid
  • Ein verkanntes Problem im Alter: Die soziale Isolation
  • Das präsuizidale Syndrom und seine Symptome
  • Does und Dont`s im Umgang mit Suizidgefährdeten
  • Tipps für den professionellen Umgang mit Suizidgefährdeten
  • Wenn der Suizid trotzdem passiert: Hilfen und Unterstützung für Hinterbliebene



Voraussetzungen
Das Online-Seminar wird über ein Videokonferenztool stattfinden. Zur Teilnahme benötigen Sie ein Mikrofon und Lautsprecher (alternativ: Headset) sowie eine Kamera.

Wir bitten um Beachtung:
Bitte nehmen Sie mit eingeschalteter Kamera an der Fortbildung teil! Sollte Ihre Teilnahme für den Dozenten nicht nachvollziehbar sein, behalten wir uns vor keine Teilnahmebescheinigung auszustellen!

Preisdetails

Sonderrabatt nur für Mitglieder des bpa

Der Gesamtvorstand des bpa hat in Umsetzung eines Beschlusses der Mitgliederversammlung eine „Qualifizierungsoffensive“ ausgerufen, in deren Rahmen bpa-Mitgliedern auch im Jahr 2023 ein Rabatt i.H.v. 40% auf die Teilnahmegebühren gewährt wird. Bei Rechnungslegung wird dieses entsprechend berücksichtigt.



Anzahl Tage: 1.0

Veranstaltungsort

Videopräsenz- Seminar
angeboten von der bpa-Landesgeschäftsstelle
Schleswig-Holstein

Teilnahmegebühr

65,00 € bpa Mitglieder
90,00 € Nichtmitglieder

Datum, Uhrzeit

Mo. 24. April 2023, 09:00 - 12:00 Uhr

Dozent

Frau Dr. Mercedes Stiller, Gesellschafterin SP Kommunikation, promovierte Soziologin, zert. Coach und Fachautorin. bpa-Multiplikatorin für das Indikatorenmodell

Zielgruppen

Leitungskräfte (EL, PDL, QMB, WBL, TL), Pflegefachkräfte, Pflegehilfskräfte, Betreuungskräfte und alle Mitarbeiter aus anderen Funktionsbereichen, z.B. Hauswirtschaft und Haustechnik

16 freier Platz

16 freie Plätze

Teilnahme

Nehmen Sie verbindlich an dieser Veranstaltung teil.