ANSPRUCH PFLEGEN

Veranstaltungen

Zur Übersicht
14. Januar 2020

Informationsversanstaltung zu den AvR 2020 - ambulant

Veranstaltungsnummer: V122001223
Die Bedeutung der bpa – Arbeitsvertragsrichtlinien (AVR) Berlin 2020

Der intensive Wettbewerb um qualifiziertes Pflegepersonal geht in die nächste Runde. In der ohnehin angespannten Marktsituation werben kommunale Krankenhausbetreiber in Berlin derzeit mit bis zu 9.000 Euro Wechselprämie für neue Mitarbeiter, um Personal zu gewinnen. Zugleich verweigern die Kostenträger in den aktuellen Verhandlungen vehement eine angemessene Vergütungssteigerung für private Träger und eine damit einhergehende Refinanzierung der Löhne, obwohl die entscheidenden politischen Träger davon ausgehen, dass das Personalproblem in der Pflege nur mit höheren Gehältern zu lösen sei, damit perspektivisch die flächendeckende Versorgung von Pflegebedürftigen sichergestellt werden kann.

Eine weit verbreitete Anwendung von AVR ist maßgeblich für eine Trendwende bei der Finanzierung der Vergütungen und somit im Wettbewerb um Pflegepersonal. Die Veranstaltung dient daher zur politischen Einordnung, aber auch zur Diskussion der weiteren Entwicklung der AVR. Wenn wir für eine angemessene Refinanzierung werben wollen, brauchen wir eine breite inhaltliche Unterstützung der Mitglieder. Dies setzt aber auch eine entsprechende Beteiligung am Entscheidungsprozess voraus.

Warum die AvR für Sie wichtig sind:

  • Es geht um die Zukunft der Dienste und Einrichtungen! Um den wachsenden und steigenden Bedarf an Personal bewältigen zu können, brauchen diese insbesondere Pflege(fach)kräfte. Der Mangel nimmt seit Jahren stetig zu und die Gehälter steigen schneller als die Vergütungen der Kostenträger.
  • Daneben besteht ein Verdrängungswettbewerb insbesondere mit Krankenhäusern und mit Wohlfahrtseinrichtungen und deren Entlohnungssystemen bzw. Tarifen. Hier schaffen wir eine Übersicht, in dem wir deren Gehälter mit unserer AVR vergleichen und die Zahlen als wettbewerbsfähig präsentieren können.
  • Die AVR dienen als Reaktion auf die Forderungen nach einem für allgemeinverbindlich erklärten Tarifvertrag.
  • Durch eine breite Umsetzung gelingt die Nachweisführung über angemessene Personalkosten bei den Verhandlungen mit den Kostenträgern und stellt die Basis der Refinanzierung dar.
  • Hierdurch wird die Transparenz des Vergütungssystems gefördert und dient damit der besseren Akzeptanz bei Mitarbeitern.
  • Schaffung eines Vergütungsniveaus, das perspektivisch Personalbewegungen (z.B. job hopper) reduziert und zugleich aber auch eine Schutzfunktion vor übertriebenen Gehaltsforderungen ist.
  • Aufbesserung des Images, insbesondere der privaten Leistungserbringer (weg vom Klischee der schlechter zahlenden ,,privat-gewerblichen‘‘ Dienste/Einrichtungen).
  • Bessere Marktposition bei der Personalgewinnung und -bindung sowie steigende Attraktivität als Arbeitgeber.

 

 

Veranstaltungsort

Abba Hotel Berlin GmbH abba Berlin hotel
Lietzenburger Straße 89
10719 Berlin

Teilnahmegebühr

0,00 € bpa Mitglieder
0,00 € Nichtmitglieder

Datum, Uhrzeit

Di. 14. Januar 2020, 13:00 - 14:30 Uhr

Dozent

Herr Oliver Stemmann

Zielgruppen

Inhaber und Geschäftsführer ambulanter Einrichtungen

30 freier Platz

30 freie Plätze

Teilnahme

Nehmen Sie verbindlich an dieser Veranstaltung teil.